Handball-Kreispokal der Frauen: Der Verbandsliga-Dritte gewinnt das das Finale gegen Hesselteich 29:16
TuS Brockhagen schnürt das beste Gesamtpaket

Versmold (WB/guf). TuS Brockhagen hat die klassenhöchste Frauenmannschaft im Handballkreis als Pokalsieger abgelöst: Der Verbandsliga-Dritte wurde mit einem 29:16 (13:11)-Sieg im Endspiel gegen Landesligist Spvg. Hesselteich Nachfolger des Oberligisten TV Verl.

Montag, 06.01.2020, 00:15 Uhr aktualisiert: 06.01.2020, 05:03 Uhr
400 Euro für die Mannschaftskasse des TuS Brockhagen: Dirk Flachmann, „Finanzminister“ im Kreisvorstand, freut sich mit Leonie Schildmann und dem gesamten Team des Verbandsligisten über Siegprämie und Pokalgewinn. Foto: Nico Seifert

Mit einer couragierten Angriffsleistung hatte Hesselteich in der ersten Halbzeit bewiesen, dass die Mannschaft ein würdiger Finalist war und sogar 9:8 und 10:9 geführt. „Wir haben Montag ein wichtiges Nachholspiel gegen Greven. Deshalb haben wir relativ früh durchgewechselt“, fand Spvg.-Trainer Michael Sirges einen Grund dafür, dass es in der zweiten Halbzeit nach dem 14:12 zum 20:12 (20.) richtig deutlich wurde. TuS-Coach Yannick Hansel sah in Hälfte zwei aber auch eine sehr konzentriert auftrumpfende Brockhagener Crew: „Ich bin mit beiden Tagen sehr zufrieden.“

Im ersten Halbfinale bescherte die Equipe der Spvg. Hesselteich dem Ausrichter der hervorragend organisierten Endrunde den Finalplatz. Im Duell zweier Liga-Rivalen, die in der Landesliga-Staffel 2 um den Klassenverbleib kämpfen, dominierten die Schützlinge von Michael Sirges nach dem 6:6 zur Pause über 9:7 und 12:8 die zweiten 15 Minuten. Im zweiten Vorschlussrunden-Duell hatte Favorit TuS Brockhagen den Wiedenbrücker TV (Achter der Bezirksliga) sicher im Griff, gewann 26:9 (12:6).

Für Spvg. Versmold, den dritten Altkreis-Verbandsligisten, war bereits Samstag Endstation. Etliche Leistungsträgerinnen fehlten. Im spannenden „Endspiel“ dieser Gruppe schaltete Hesselteich die TG Hörste mit 9:8 aus, wobei beide Teams in der Schlussminute noch je einen Siebenmeter vergaben. TuS Brockhagen dominierte in seiner Viertelfinal-Gruppe dank starker Abwehrleistungen gegen Oberligist und Titelverteidiger TV Verl (9:6) und gegen den Liga-Rivalen Steinhagen (12:7).

Endspiel-Statistik : Brockhagen siegte mit Lina Schäper/Magali Werft; Ann-Kathrin Rolke (3 Tore im Endspiel), Zoe Mühlenweg (1), Lotta Hoffmann (6), Sarah Kehde (6/2), Kathrin Grusdas (5), Friederike Gerling (1), Leonie Schildmann (1), Melissa Motzkau (2), Denise Fischer (1), Laura Koch (3); Tore für Hesselteich: Greta Ammermann (5), Paulina Knemeyer (3), Annika Beumker, Luisa Landwehr, Marisa Uhlmann (je 2), Lena Wehmöller, Alicia Fahrenwald.

Halbfinale: Spvg. Hesselteich - TSG Harsewinkel 15:10 und TuS Brockhagen - Wiedenbrück 26:9

Spiel um Platz drei: TSG Harsewinkel - Wiedenbrück 15:17 

Endspiel: Spvg. Hesselteich - TuS Brockhagen 16:29

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7172923?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F
So geht das nicht weiter!
Hier wird kein Umsatz gemacht (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker