Fußball-Landesliga: Spvg. verliert trotz der bisher besten Auswärtsleistung 0:1 beim VfL Holsen
90.: Khaled schockt Steinhagen

Steinhagen (WB). Der erste Auswärtspunkt war zum Greifen nah – doch in der 90. Minute hat VfL Holsens Torjäger Omar Khaled der Spvg. Steinhagen den K.o. zum 0:1 (0:0) versetzt. Die vierte Niederlage im vierten Auftritt auf fremdem Platz war für den Fußball-Landesligisten extrem bitter. »Denn wir haben eindeutig die beste Auswärtsleistung gezeigt, uns nicht versteckt und gerade in Hälfte zwei auch gut nach vorne gespielt«, sagte Trainer Mario Lüke. »Trotz der Niederlage können wir darauf aufbauen.«

Freitag, 04.10.2019, 23:30 Uhr
Pech im Abschluss: Marvin Gellermann konnte die besten Steinhagener Chance zum Führungstreffer nicht nutzen. Foto: Sören Voss

Marvin Hornberg war untröstlich: Er konnte im eigenen Strafraum den Ball nicht klären und Khaled schlug eiskalt zu. Die letzte Chance zum Ausgleich hatte Deniz Aygün, der geblockt wurde (93.).

Gästecoach Mario Lüke setzte auf dieselbe Startelf wie beim überzeugenden 3:0 gegen Westenholz. VfL-Trainer Sergej Bartel änderte gegenüber dem 0:4 in Peckeloh sein Team auf zwei Positionen und gab dem Ex-Steinhagener Tobias Kreutzer erst zum zweiten Mal in dieser Saison von Beginn an eine Chance. Khaled zielte mit dem ersten gefährlichen Torschuss knapp am kurzen Eck vorbei (19.).

Holsen wurde in dieser Phase stärker. Doch nun besann sich auch Steinhagen auf Offensivqualitäten. Ein Cinar-Freistoß verpuffte noch (20.), dann setzte Pascal Hanna bei der ersten Spvg.-Gelegenheit den Ball knapp drüber. In den letzten zehn Minuten der taktisch geprägten ersten Hälfte riskierte die Spvg. offensiv etwas mehr, doch bei aussichtsreichen Vorstößen über die Flügel klärte Holsens Abwehr zu Eckbällen, die nichts einbrachten, so dass das 0:0 zur Pause in Ordnung ging.

Nach Wiederanpfiff weckte Khaled die Spvg. mit einem gefährlichen Schuss, der über die Latte strich (47.). Nur zwei Minuten später hatte Marvin Gellermann die beste Möglichkeit des Spiels, vergab aber etwas überhastet (übers Tor). Nach zuvor fünf sieglosen Spielen verstärkte Holsen in den letzten 20 Minuten den Druck. Julian Pohlmann musste einmal glänzend parieren (75.), Sebastian Müller, in der 65. für Kreutzer gekommen, schoss haarscharf vorbei (83.). Doch Vitali Wolf (88./knapp vorbei) hatte auf der Gegenseite die Gästeführung vor Augen. Lüke: »Das Spiel hatte eigentlich keinen Sieger oder Verlierer verdient.«

Spvg. Steinhagen: Pohlmann - Hornberg, von Domaros, Sulaiman, Schäfer - Winder, Cinar (69. Aygün) - Reda, Böhme, Gellermann (79. Wolf) - Hanna.

Tor: 1:0 (90.) Omar Khaled.

So geht’s weiter: So., 13. Oktober, 15 Uhr FC Bad Oeynhausen (H).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6979505?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker