Fußball: U8/U9-Turnier lockt namhafte Mannschaften an den Cronsbach
Steinhagen sucht den Superstar

Steinhagen (WB). Wenn im Winter in Mailand einige Zuschauer bei Jugendspielen des AC Mützen der Spvg. Steinhagen tragen, dann liegt das am internationalen U8/U9-Nachwuchsturnier, das am 22./23. Juni zum vierten Mal im Steinhagener Cronsbachstadion ausgetragen wird.

Dienstag, 04.06.2019, 23:45 Uhr aktualisiert: 04.06.2019, 23:50 Uhr
Oliver Erdmann freut sich vor einem Jahr bei der Siegerehrung mit U9-Gewinner Borussia Mönchengladbach. Vielleicht reckt hier ja ein künftiger Superstar den Pokal in die Höhe. Ein Leroy Sané etwa hat einst in der Schalke-Jugend bei solchen Turnieren mitgespielt. Foto: Sören Voss

»Mit den Mützen haben sich die Eltern bei unserem ersten Turnier eingedeckt, als es plötzlich zu hageln begann«, erinnert sich Jugendleiter Oliver Erdmann. AC Mailand ist in diesem Jahr zwar nicht dabei. Doch andere klangvolle Namen des europäischen Fußballs lassen in den beiden 32er-Feldern aufhorchen. Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach oder RB Leipzig – und allen voran U8-Titelverteidiger Manchester City. »Wenn sie dieses Mal zum dritten Mal gewinnen, dürfen sie den Pokal behalten«, sagt Erdmann.

ManCity will das Triple

Der Nachwuchs des englischen Meisters zählt mittlerweile zu den Stammgästen. Aber warum lehnen die Verantwortlichen lukrative Angebote aus der ganzen Welt ab und laufen stattdessen am Cronsbach auf? Das Startgeld kann kein Grund sein. Denn das gibt es in Steinhagen nicht. »Unser Teilnehmerfeld ist attraktiv. Und wenn die Vereine mit der Organisation zufrieden sind und sich bei uns wohl fühlen, dann kommen sie wieder«, so Erdmann. Das gilt auch für den Nachwuchs der deutschen Bundesligisten, obwohl viele dieser Teams aus den Nachwuchsleistungszentren pro Saison nur maximal drei solcher Turniere wie den Ford Hagemeier Cup (so der offizielle Name der Veranstaltung) spielen. Erdmann: »Wir haben auch Glück mit unserem Termin, an dem es kein vergleichbares Turnier gibt.«

Freestyle-Tricks

So sind in den vergangenen drei Jahren in Steinhagen auch Mannschaften wie Bayern München oder FC Liverpool aufgelaufen. Das ein oder andere Talent habe laut Erdmann durchaus Star-Potenzial gehabt, sofern man das in diesen Alter überhaupt schon sagen kann: »Ich erinnere mich an einen dunkelhäutigen Spieler des 1. FC Köln. Bei seinen Außenrist-Pässen hat man gedacht: Wahnsinn, was in jungen Jahren schon möglich ist.« So wünscht sich Steinhagens Jugendleiter für die Zukunft keine bestimmte weitere namhafte Mannschaft. Vielmehr müsse sich das Drumherum weiter entwickeln: »Ein Lukas Podolski, der Autogramme schreibt und mit dem man Selfies machen kann, das wäre toll.« In diesem Jahr soll Fußball-Freestyler Julian Hollands mit seinen Tricks begeistern.

Gewinn statt Risiko

Um ein Event solcher Größenordnung zu stemmen, braucht man viele Helfer (200 Ehrenamtliche sind im Einsatz) und die passende Infrastruktur, die die Sportanlage am Cronsbach bietet ­– und die mit den neuen Umkleidekabinen weiter verbessert worden ist. Für das Teilnehmerfeld sorgt die Agentur von Andreas Saur, ebenso für die Unterbringung der Gäste und für viele organisatorische Dinge. »Wer holt wen wann wo ab. Darum müssen wir uns nicht kümmern«, sagt Erdmann. Die Gastgeber sorgen für die Schiedsrichter und die Verpflegung. Reisekostenzuschüsse für auswärtige Teams seien eher symbolisch zu sehen. Erdmann: »Manchester City zum Beispiel hat diesen Zuschuss noch nie eingefordert.« Somit sei das finanzielle Risiko »völlig überschaubar«. Einen Gewinn für die Jugendabteilung garantieren die Verkaufserlöse bei der Tombola und an den Verpflegungsständen. Die Steinhagener Eltern backen und verkaufen Kuchen. Und wenn wie zuletzt auch Nackensteaks und Bratwürstchen gespendet werden, dann lohnt sich der ganze Aufwand umso mehr.

Wenige Altkreisteams

Dass in diesem Jahr neben den Steinhagener Teams in TSV Amshausen nur ein weiterer Verein aus dem Altkreis teilnimmt, das ist laut Erdmann keineswegs gewollt: »Wir laden ja nicht ein und begrüßen es, wenn sich Mannschaften aus der Umgebung aufgrund der Tunierausschreibung anmelden. Solche Teams bringen weit mehr Zuschauer mit als andere und können zudem auch auswärtige Spieler aufnehmen.«

Auf einen Blick

U8 (22./23. Juni) – Gruppe A: Stuttgarter Kickers, FC Mönchengladbach, TSV Glinde, ATS Buntentor Bremen. Gruppe B: FC St. Pauli, Quick’20 Oldenzaal, Lichtenrader BC, TSV Amshausen. Gruppe C: SG Wattenscheid, Rumelner TV, Greifswalder FC, Aramäer Gütersloh. Gruppe D: SV Lövenich, B. 93 Kopenhagen, Spvg. Steinhagen weiß, Manchester City. Gruppe E: Kiew Football friends, Gentofte FA, VfL Theesen, Polonia Bygdoszcz. Gruppe F: Bayer 04 Leverkusen, Viktoria Zizkov Prag, SV Heepen, FSC Rheda. Gruppe G: 1. FC Köln, Pogon Stettin, FA Herringhausen-Eickum, VfL Halle. Gruppe H: TuS Fichte Lintorf, Gornik Zabrze, RB Leipzig, Spvg. Steinhagen rot.

U9 (22./23. Juni) – Gruppe J: Stuttgarter Kickers, HB Köge white, APO Olesnica, 1. FC Düren. Gruppe K: FC Rheinsüd Köln rot, FC Mönchengladbach, Gentofte FA, Stuttgarter Kickers weiß. Gruppe L: SG Wattenscheid 09, Gornik Zabrze, FC Rheinsüd Köln weiß, HB Köge black. Gruppe M: SV Heepen, Spvgg Sonnenberg, Luton Town, FC St. Pauli. Gruppe N: 1. FC Köln, Borussia Dortmund, SVE Jerxen-Orbke, TSV Klein Berkel. Gruppe O: SV Hellern, SFC Opava, Pogon Stettin, Fortuna Düsseldorf. Gruppe P: Viktoria Zizkov Prag, Bayer 04 Leverkusen, Greifswalder FC, VfL Theesen. Gruppe R: Spvg. Steinhagen, FA Herringhausen-Eickum, RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6666288?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F
Vergewaltigung im Krankenhaus: Anzeige gegen Chefarzt
Eine der vergewaltigten Frauen fand eine Flasche eines Narkosemittels in ihrem Bett und machte ein Foto davon. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker