Verbandsliga: Steinhagen spielt 27:27 in Bergkamen Ansorge trifft sieben Sekunden vor Schluss

Steinhagen (WB/star). Auch das fünfte Auswärtsspiel in Folge hat Spvg. Steinhagen nicht gewonnen. Doch nach vier Niederlagen holte der Handball-Verbandsligist beim 27:27 (12:14) in Bergkamen immerhin einen Zähler. Sieben Sekunden vor Schluss rettete Tim Ansorge mit seinem siebten Treffer das Remis gegen den Rangzehnten.

Tim Ansorge hat Spvg. Steinhagen sieben Sekunden vor Schluss einen Punkt in Bergkamen gerettet.
Tim Ansorge hat Spvg. Steinhagen sieben Sekunden vor Schluss einen Punkt in Bergkamen gerettet. Foto: Sören Voss

»Gemessen an unseren Ansprüchen ist das Ergebnis zu wenig. Doch nach diesem Spielverlauf mit unserem späten Ausgleichstreffer müssen wir zufrieden sein«, sagte Spvg.-Coach Torben Gottsleben. Obwohl seine Schützlinge erneut den Bock in fremder Halle nicht umgestoßen haben, bleibt in der Tabelle alles beim Alten. Steinhagen trennen immer noch lediglich drei Minuspunkte vom Aufstiegsplatz. »Nicht gewinnen und trotzdem oben dran bleiben, funktioniert irgendwann nicht mehr«, betont Gottsleben und fordert zum Auftakt 2018 im Nachholspiel gegen Hüllhorst und gegen Nettelstedt II endlich wieder Siege. Die positive Nachricht: Beide Partien finden in eigener Halle statt, in der die Spvg. in dieser Saison noch ungeschlagen ist.

Torben Gottsleben reaktiviert Steffen Thiede für die Abwehr

In Bergkamen musste Steinhagen auf Christoph Lewanzik, Robin Kasper und Moritz Lün­stroth verzichten. »Obwohl wir auf dem Papier schwächer besetzt waren als in anderen Auswärtspartien, haben wir uns nach dem 7:10 Rückstand gut reingekämpft«, stellte Gottsleben den positiven Aspekt heraus. Der Coach »reaktivierte« Steffen Thiede, der überwiegend in der Abwehr zum Einsatz kam und seine Sache gut machte. In einer, auch durch die offensive Deckung der Gastgeber bedingt, zerfahrenen Partie sorgte Fabian Karnath neun Minuten vor Schluss erstmals für ein Drei-Tore-Plus der Spvg. (23:20). Doch als Jan-Phillip Lindemann, ebenso wie zuvor Kevin Kasper (35.), seine dritte Zeitstrafe kassierte und Steffen Thiede für zwei Minuten vom Feld musste, glich Bergkamen in doppelter Überzahl aus.

Spvg. Steinhagen: Brüggemeyer, Köhne; Peperkorn (3), Thiede, Maiwald (6), Vogel (1), Karnath (3), Höner, Schulz (2), K. Kasper (1), Lindemann (4/2), Ansorge (7/1).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.