Fußball-Landesligist VfB Schloß Holte empfängt den TuS Tengern Ziel: Negativserie beenden

Schloß Holte-Stukenbrock  (WB). Dem VfB Schloß Holte steht eine »harte Nuss« bevor, wie Co-Trainer André Koslowski sagt. Am Sonntag tritt der Landesligist gegen den TuS Tengern an.

Von Carina Teckentrup
Milaim Bobaj wird dem VfB Schloß Holte gegen den TuS Tengern fehlen. Das Bild zeigt den Spieler bei der vorletzten Niederlage gegen den SC Peckeloh. Diese Negativserie will der VfB unbedingt reißen lassen.
Milaim Bobaj wird dem VfB Schloß Holte gegen den TuS Tengern fehlen. Das Bild zeigt den Spieler bei der vorletzten Niederlage gegen den SC Peckeloh. Diese Negativserie will der VfB unbedingt reißen lassen. Foto: Patrick Pollmeier

Die Bilanz der Hölter Löwen gegen den aktuellen Tabellenvierten ist nicht sehr gut. Im Hinspiel im Oktober setzte es eine 1:4-Pleite beim Kleeblatt-Klub. Koslowski weiß: »Tengern ist nicht umsonst oben in der Tabelle. Sie spielen auf einem Spitzen-Niveau mit einem starken Offensivdrang.«

"

Mit den 28 Punkten, die wir jetzt haben, steigen wir ab.

André Koslowski

"

Das Ziel lautet aber, unabhängig vom Gegner, Punkte zu holen. Problem: Diese werden momentan nicht mehr – die Spiele nur weniger. Insgesamt sind es noch vier in dieser Saison. »Mit den 28 Punkten, die wir jetzt haben, steigen wir ab«, macht Koslowski klar. In den letzten drei Spielen steckte der VfB Niederlagen ein. Der Negativlauf soll nun ein Ende haben.

Aus der blutleeren Vorstellung gegen Bad Lippspringen Lehren ziehen

»Die blutleere Vorstellung aus der letzten Woche darf sich nicht wiederholen. Und Serien sind auch da, um sie reißen zu lassen«, fordert der Co-Trainer zusammen mit Cheftrainer Daniel Bartke. Gegen den BV Bad Lippspringe verlor der VfB mit viel Passivität 0:1. »Die Mannschaft war in der Vergangenheit immer eine Heimmacht. Jetzt müssen wir eben eine positive Serie starten«, macht der Co-Trainer die Marschrichtung klar.

Tengern: abschlussstark und bei Standards brandgefährlich

Dabei werden den VfB-Jungs vor allem Tengerns gute Stürmer das Leben schwer machen. »Sie sind sehr abschlussstark und vor allem bei Standards brandgefährlich«, weiß Koslowski. Er erwartet eine Mannschaft, die mit »viel Wucht« antritt – wenn sie will.

Zuletzt hatte der TuS ausgerechnet gegen die direkten VfB-Konkurrenten Spvg. Steinhagen und SC Vlotho verloren und den Abstiegskandidaten so in die Karten gespielt, die damit den Abstand auf den VfB auf Platz zwölf verringern konnten.

Bobaj und Kröger sind krank, Frevert ist gesperrt

Am Sonntag werden dem Trainerteam Bartke und Koslowski voraussichtlich vier Spieler fehlen. Milaim Bobaj und Kevin Kröger sind krank. »Falls es sein Gesundheitszustand zulässt, unterstützt Kevin als Kapitän die Mannschaft vom Seitenrand aus«, sagt Koslowski. Laurenz Frevert sitzt eine Sperre durch eine Gelb-Rote Karte aus dem letzten Spiel ab.

Tim Stöck wird für den Rest der Saison ausfallen. »Er hat Probleme mit seiner alten Verletzung«, berichtet Koslowski.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.