Tischtennis: TTSV Schloß Holte-Sende beendet Saison auf einem guten vierten Platz Eine Niederlage, die nicht schmerzt

Schloß Holte-Stukenbrock  (WB). Die erste Herrenmannschaft des TTSV Schloß Holte-Sende hat die Saison in der Tischtennis-Verbandsliga mit einer Niederlage abgeschlossen. Beim TTC Mennighüffen unterlag das mit dreifachem Ersatz angetretene Team mit 5:9.

Hans Hildebrandt kassiert am letzten Verbandsliga-Spieltag mit dem TTSV Schloß Holte-Sende in Mennighüffen eine 5:9-Niederlage. Das Bild zeigt ihn im Spiel gegen TuRa Elsen. Die Saison beendet der TTSV auf einem sehr guten vierten Platz.
Hans Hildebrandt kassiert am letzten Verbandsliga-Spieltag mit dem TTSV Schloß Holte-Sende in Mennighüffen eine 5:9-Niederlage. Das Bild zeigt ihn im Spiel gegen TuRa Elsen. Die Saison beendet der TTSV auf einem sehr guten vierten Platz. Foto: Patrick Pollmeier

Dabei machten die Ersatzleute Bernd Ranta (2. Herren) sowie das Duo Dennis Henkenjohann und Mhamed Mhamed (beide 3. Herren) ihre Sache für die verhinderten Ron Drescher, Metin Kaya und Franco Strauss mehr als gut. Nach den Doppeln führten die Holter durch Siege von Dan Drescher und Hans Hildebrandt (3:1) sowie Ranta und Mhamed (3:0) sogar mit 2:1.

Nur Stefan Richter musste an der Seite von Henkenjohann bei der 0:3-Niederlage den Gegnern gratulieren. Bis zum 4:3 konnte dieser Abstand auch erfolgreich verteidigt werden: Drescher (3:1) und Richter (3:0) glichen die Niederlagen von Hildebrandt (0:3) sowie Ranta (1:3) aus.

Dann aber bekam Mennighüffen Oberwasser, sodass die TTSV-Herren durch die Niederlagen von Mhamed (1:3), Henkenjohann (0:3), Drescher (1:3) und Hildebrandt (0:3) vorentscheidend mit 4:7 in Rückstand gerieten. Erst dann konnte Stefan Richter den Negativlauf durchbrechen, in dem er seine starke Form bestätigte und sein zweites Einzel nach 1:2-Rückstand noch mit 3:2 gewann. Die beiden weiteren Partien von Ranta (1:3) und Henkenjohann (0:3) gingen dann aber wieder verloren, so dass die 5:9-Auswärtsniederlage besiegelt war.

»Unser Dank gilt vor allem dem Stammtrio und den tapferen Ersatzleuten, die sich in den Dienst der Mannschaft gestellt haben«, sagte TTSV-Sprecher Carlos Krieft. Trotz der abschließenden Niederlage beendet die Mannschaft mit 24:20-Zählern die Saison auf einem sehr guten vierten Platz.

TTSV Schloß Holte-Sende II - TTV Salzkotten 9:6. Die Bezirksliga-Reserve hat sich durch einen starken 9:6-Heimerfolg am letzten Spieltag gegen die bereits geretteten Gäste aus Salzkotten aus eigener Kraft den Klassenerhalt gesichert. In einer spannenden Partie mit insgesamt sieben Fünf-Satz-Spielen, davon vier zugunsten der Holter, geriet die Mannschaft allerdings nach den Doppeln zunächst mit 1:2 in Rückstand.

Nach dem 3:0-Auftakterfolg von Carlos Krieft und Jörg Soormann mussten sich sowohl Bernd Ranta und Peter Gerkens (1:3), als auch Benjamin Synowski und Christian Milne (0:3) geschlagen geben. In der ersten Einzelrunde drehten dann aber Krieft (3:0), Gerkens (3:2), Synowski (3:2) und Soormann (3:0) bei zwei extrem knappen Niederlagen von Ranta (2:3) und Milne (2:3) das Ergebnis auf 5:4 um.

Davon beflügelt zeigten Ranta, Krieft und Gerkens im Anschluss wahre Nervenstärke, indem sie ihre Partien jeweils hauchdünn mit 3:2 gewannen. Krieft drehte dabei einen 2:7-Rückstand im Entscheidungssatz noch zu einem 11:9 um. Der achte Punkt durch Oldie Gerkens machte bereits den viel umjubelten Klassenerhalt perfekt, denn den Holtern reichte schon ein 8:8-Unentschieden, um nicht mehr auf den Abstiegsrelegationsplatz abzurutschen.

Nach den Niederlagen von Synowski (1:3) und Soormann (2:3) verkürzte Salzkotten zwar auf 8:6, doch Christian Milne war es vorbehalten, mit einem 3:1-Sieg gegen den Ex-Holter Patrick Schilberg den 9:6-Erfolg perfekt zu machen. »Das war eine richtig gute Mannschaftsleistung von uns allen, mit der wir uns den Klassenerhalt verdient haben. Ein großes Kompliment an das Team, das super mit dem Druck umgegangen ist«, sagte Carlos Krieft. Letztlich hätte auch eine Niederlage den sicheren Ligaverbleib bedeutet, da Konkurrent SV Bergheim II mit 4:9 beim FC Bühne verlor. Durch den Sieg kletterte das Team um Kapitän Carlos Krieft bei 20:24 Punkten sogar auf Platz sieben, einen Punkt hinter Salzkotten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.