Nach strittiger Roter Karte unterliegt SCW in Unterzahl Fichte mit 0:3 »Hölle« fliegt im heißen Finale

Rheda-Wiedenbrück  (WB). Im Endspiel kochen die Emotionen: Fußball-Regionalligist SC Wiedenbrück hat am Sonntag den Titel beim eigenen Hallenfußballturnier um den 24. Hohenfelder-Cup nicht verteidigen können und gegen Westfalenligist VfB Fichte Bielefeld mit 0:3 verloren. Eine Rote Karte gegen SCW-Torhüter Marcel Hölscher sorgt für Wirbel.

Von Christian Bröder
Zunächst etwas ungläubig nehmen Torhüter Marcel Hölscher (2. von links) und Antonyos Celik (rechts) Notiz von der Roten Karte, die Schiedsrichter Markus Gratzla zückt. Nach dem Platzverweis gegen den SCW-Keeper hat Fichte leichtes Spiel.
Zunächst etwas ungläubig nehmen Torhüter Marcel Hölscher (2. von links) und Antonyos Celik (rechts) Notiz von der Roten Karte, die Schiedsrichter Markus Gratzla zückt. Nach dem Platzverweis gegen den SCW-Keeper hat Fichte leichtes Spiel. Foto: Wolfgang Wotke

In der 8. Minute des Endspiels verhindert der weit aufgerückte 26-Jährige beim Stand von 0:2 mit einem Handspiel an der Mittellinie, dass der Schuss vom Bielefelder Schlussmann Berkay Yilmaz seinen Weg ins Tor findet. »Es liegt im Ermessensspielraum des Schiedsrichters und für mich hat er ganz klar den Torerfolg vereitelt«, begründet Spielleiter Martin Gratzla (SV Spexard), weshalb er sich für den Platzverweis entscheidet.

"

Es liegt im Ermessensspielraum des Schiedsrichters und für mich hat er ganz klar den Torerfolg vereitelt.

Markus Gratzla

"

Auch die wütenden Proteste der Gastgeber können ihn nicht umstimmen. Doppelt ärgerlich: Für eine ähnliche Szene wird Roland Beckums Keeper Arne Kampe zuvor nur mit einer Zwei-Minuten-Strafe bedacht. Zudem ist offen, ob die Rote Karte auch Folgen für die Meisterschaft hat.

Fichte Bielefeld sichert sich 1000 Euro Siegprämie

Die folgende Überzahl spielt der Bielefelder Stadtmeister von Trainer Mario Ermisch (»Wenn ich schon mal hier bin, sollen die Jungs gewinnen«) am Ende cool aus. Fichte gewinnt durch Treffer von Marvin Paul (4.), Torhüter Berkay Yilmaz (7.) und Patrick Ruske (13.) mit 3:0 und heimst die 1000 Euro Siegprämie ein.

»Etwas ärgerlich, aber die Bielefelder haben gut gespielt«, erkennt SCW-Co-Trainer Dirk Flock an, in dessen Team sich Stipe Batarilo (Fersenblase) und Marvin Büyüksakarya (Knöchelverletzung) leichte Blessuren einhandeln. »Flockis« Chef Björn Mehnert verfolgt an der Seite von Vorstandsmitglied Burckhard Kramer auf der Tribüne den heißen Finaltanz des Turniers, das an beiden Tagen laut Chef-Organisator Volker Kemper »erneut um die 800 Besucher« in die Halle »Am Sandberg« lockt.

259 Treffer fallen an zwei Turniertagen

Sie erleben eine äußerst torreiche 24. Auflage des Traditionsturniers: Insgesamt fallen 259 Treffer in 40 Partien, 152 am ersten, 107 am zweiten Tag. »Die Atmosphäre ist sehr angenehm. Wenn ich so lese, was im Ruhrgebiet und anderswo los ist...«, erklärt Hallensprecher Hans-Dieter Paschköwitz.

Besonders hitzig wird es allerdings im Endspiel und zuvor im Halbfinale zwischen Fichte Bielefeld und Roland Beckum (6:1). Fichtes Volkan Ünal muss mit einer blutenden Fleischwunde am hinteren Oberschenkel ins Krankenhaus gebracht und genäht werden. Am Abend die gute Nachricht: Alles halb so schlimm. Fichte darf ausgelassen feiern!

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.