Haller Zweitliga-Golfer finden Spielbetriebspläne fragwürdig - Spitzenspieler Kunzenbacher will noch einmal angreifen
Ein Jura-Student auf der Profi-Tour

Halle -

Ralf Berhorst, Trainer des Zweitligisten Haller Golfclub Teutoburger Wald, kann nicht fassen, wie der Deutsche Golf-Verband den Spielbetrieb in Corona-Zeiten plant. Derweil möchte Spitzenspieler Julian Kunzenbacher noch einmal auf der Challenge-Tour angreifen. Mit Kommentar Von Stephan Arend
Dienstag, 20.04.2021, 23:33 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.04.2021, 23:33 Uhr
Obwohl das Jura-Studium vorangeht, sieht sich Julian Kunzenbacher auch als Profi und möchte erfolgreich sein.
2020 hat Julian Kunzenbacher nur ein einziges Turnier auf der European Challenge-Tour gespielt. Das wegen der Corona-Pandemie die Startplätze begrenzt und die Reisemöglichkeiten beschränkt waren, findet der Profispieler des Haller Golfclubs Teutoburger Wald rückblickend gar nicht schlimm. „Ich war ausgelaugt und brauchte ohnehin Abstand zum Golf.“ Seine Tourkarte für die „2. Liga des Golfsports“ hat Kunzenbacher aufgrund der erschwerten Bedingungen für die Spieler behalten dürfen. Und obwohl der 28-jährige Bielefelder mittlerweile auch sein Jura-Studium vorantreibt, will er in dieser Saison auf der Tour noch einmal angreifen: „Ich habe wieder richtig Bock auf Golf und möchte wenn möglich bei acht Turnieren in Europa an den Start gehen.“ Läuft alles nach Plan und ist ein Platz für ihn im Teilnehmerfeld frei, dann beginnt für Kunzenbacher die Saison am 13. Mai in Malmö. Für ihn kommen derzeitig nur Turnier-Orte in Frage, die er mit dem Auto erreichen kann, etwa in Schweden, Holland, Dänemark, Belgien oder Frankreich. Ausnahmsweise in den Flieger würde sich die Nummer eins der Haller Zweitliga-Mannschaft setzen, wenn in Irland gespielt wird: „Das ist ein unfassbar reizvoller Platz.“ „Wieder richtig Bock“ Auf ein Turnier freut sich Kunzenbacher schon jetzt. Seit vielen Jahren macht die Challenge-Tour vom 9. bis 12. September wieder in Deutschland im Wittelsbacher Golfclub (Neuburg an der Donau) Station.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7926792?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514637%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7926792?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514637%2F
Arminia hat alles in der Hand
Andreas Voglsammer feiert sein Tor zum 1:1-Endstand.
Nachrichten-Ticker