Handball-Oberligist SF Loxten hat die Kaderplanung weitestgehend abgeschlossen
Wunschspieler Marius Pelkmann kommt aus Harsewinkel

Versmold-Loxten -

Nur wenige Tage nach der Bekanntgabe des Abgangs von Timo Menger hat Handball-Oberligist Sportfreunde Loxten einen Ersatz für die Linksaußenposition gefunden. Marius Pelkmann, bisher in Diensten der TSG Harsewinkel, gab seine Zusage, dass er ab Sommer das Frösche-Trikot tragen wird.

Freitag, 22.01.2021, 19:02 Uhr
Durchschlagskräftig und flexibel: Rückraumspieler Marlon Meyer bleibt SF Loxten bis mindestens 2023 erhalten.

„Als wir über mögliche Kandidaten nachgedacht haben“, verrät Loxtens Teammanager Andy Evers, „sind wir schnell auf Marius gekommen. Wir wussten, dass er noch keinen gültigen Vertrag hatte und haben ihn angesprochen. Natürlich hat ein Wechsel aus Harsewinkel einen kleinen Beigeschmack, weil Marius dort fest verwurzelt ist. Aber er sieht bei uns sogar mehr Chancen auf Einsatzzeiten.“

Marius Pelkmann, der bei der TSG gemeinsam mit seinem Bruder Pascal spielt, entstammt dem „goldenen“ Harsewinkler 1998er-Jahrgang um Florian Bröskamp, Malik St. Claire und Marlon Meyer. Trainiert wurde diese Mannschaft auch vom Brockhagener Trainer Timo Schäfer, in dessen Wertheraner Druckfirma Pelkmann beschäftigt ist. Auf dem Handballfeld setzten „Marv“, wie er überall genannt wird, zwei Fußbrüche 2017 und 2018 zwar länger außer Gefecht, inzwischen gehört er aber wieder zu den Leistungsträgern, weil er sowohl auf der linken Außenbahn als auch im Rückraum einsetzbar ist und sich außerdem einen exzellenten Ruf als vorgezogener Abwehrstratege in offensiven Deckungen erarbeitet hat. Gerade deshalb betont Loxtens Andy Evers: „Marius war unser absoluter Wunschkandidat. Er ist 22 Jahre, womit wir unsere Philosophie, auf junge und talentierte Spieler zu setzen, fortführen.

Während Timo Menger (25), Loxtens bisherige Abwehrspitze, künftig wieder gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Maik für den 1. HC Ibbenbüren auf Torejagd geht, haben zwei weitere Spieler des aktuellen Oberliga-Kaders ihre Verträge verlängert. Der ehemalige Harsewinkeler Marlon Meyer (22) bleibt bis mindestens 2023 ein Frosch, Marian Stockmann (29) bis 2022. „Zwei großartige Rückraumspieler, die für Durchschlagskraft und Flexibilität stehen“, lobt Evers.

Bereits vor einer Woche gaben die Loxtener die Verlängerungen mit Aaron von Ameln, Simon Schulz, Jonas Zwaka, Jan Schröder und Nils Patzelt bekannt. Ohnehin Verträge für die neue Saison haben Johnny Dähne und Marco Possehl sowie Jan Patzelt, Luca Werner, Constantin Kraak und Kim Harting.

Ein Fragezeichen steht noch hinter Max Harnacke (26), der sein Studium beendet hat und noch nicht weiß, wohin es ihn beruflich verschlägt. Ebenso ungeklärt ist die sportliche Zukunft seines Bruders Philipp Harnacke (23). Der drittligaerfahrene Rückraumspieler, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, zog sich im Oktober 2019 eine komplizierte Knieverletzung (unter anderem Kreuzbandriss) zu und musste auf dem Weg zum Comeback immer wieder Rückschläge hinnehmen. Zum Zeitpunkt der Unterbrechung des Spielbetriebes war eine Teilnahme am Mannschaftstraining mit Körperkontakt noch nicht möglich. „Wir drücken ihm die Daumen, dass er wieder fit wird und würden ihn gerne halten. Wenn er fit ist, ist er eine Waffe“, sagt Andy Evers.

Der Vereinsvorsitzende, der sich gemeinsam mit Trainer Michael Boy und Ingo Walwei um die Organisation und Planungen rund um das Oberliga-Team kümmert, sieht die Personalplanungen weitestgehend abgeschlossen, „insofern uns nicht noch jemand vor die Füße springt“. Die Position in der sportlichen Leitung, die bisher der im Sommer als Trainer zum Oberligisten Rödinghausen wechselnde Thomas Lay bekleidet hat, wird nicht neu besetzt. Seine Aufgaben will sich das Trio Evers/Walwei/Boy aufteilen. Stanjek folgt Lay

Derweil folgt Torwart David Stanjek aus der Jugend der JSG Hesselteich/Loxten Thomas Lay nach Rödinghausen. Der 18-Jährige ist - mit einem Doppelspielrecht ausgestattet - bereits für Spvg. Hesselteich in der Männer-Landesliga zum Einsatz gekommen und gilt als großes Talent.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7780089?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514637%2F
Am Limit? Ortega: „Nein“
DSC-Keeper Stefan Ortega Moreno klärt in höchster Not gegen BVB-Stürmer Erling Haaland.
Nachrichten-Ticker