Verträge von Vata und Hunt nicht verlängert – Hillebrenner zur Viktoria FCG holt Tim Brinkmann zurück

Gütersloh (WB). Paukenschlag wenige Tage vor dem Weihnachtsfest: Der FC Gütersloh holt zur neuen Saison Tim Brinkmann, bislang Trainer des Fußball-Landesligisten Viktoria Rietberg, zurück. Das wird der Verein auf einer für heute angekündigten Pressekonferenz bekannt geben.

Von Dirk Heidemann
Tim Brinkmann, hier bei seinem Abschiedsspiel am 10. August 2014, kehrt zur Saison 2018/19 zum FC Gütersloh zurück. In welcher Funktion der 39-Jährige beim Fußball-Oberligisten tätig werden soll, will der Verein heute bekannt geben.
Tim Brinkmann, hier bei seinem Abschiedsspiel am 10. August 2014, kehrt zur Saison 2018/19 zum FC Gütersloh zurück. In welcher Funktion der 39-Jährige beim Fußball-Oberligisten tätig werden soll, will der Verein heute bekannt geben. Foto: Wolfgang Wotke

Zudem werden nach WESTFALEN-BLATT-Informationen die im Sommer 2018 auslaufenden Verträge von Trainer Fatmir Vata und »Co« Marc Hunt nicht verlängert. Dies soll beiden schon am Montagabend mitgeteilt worden sein. Angeblich soll bereits der Gütersloher Oberligarivale Rot-Weiß Ahlen, dort wurde Trainer Erhan Albayrak am 15. Dezember entlassen, großes Interesse an einer Verpflichtung von Fatmir Vata zeigen.

In welcher Funktion Heidewald-Legende Tim Brinkmann, der zwischen 2000 und 2014 für den Verein gespielt hatte, tätig werden wird, ist noch offen. Vermutlich nimmt der 39-Jährige die Position eines Sportlichen Leiters ein. Um die Mannschaft in der Fußball-Oberliga trainieren zu können, fehlt Brinkmann die nötige Lizenz. »Wir hatten vor zehn Tagen ein Gespräch mit Tim, in dem er uns mitgeteilt hat, dass es nach der Saison nicht weitermachen wird und eine andere Sache am laufen hat«, sagt Wolfgang Grübel, Sportlicher Leiter der Viktoria.

Die Rietberger reagierten umgehend und verpflichteten Timo Hillebrenner vom B-Ligisten VfB Germania Lette. Der 33-Jährige wird gleichberechtigt mit dem derzeit spielenden Co-Trainer Max Heinrich an der Berglage arbeiten. »Timo war unsere erste Idee. Er ist ein guter Typ, hat gute Kontakte und passt auch vom Alter her perfekt zu Max«, sagt »Wolla« Grübel. »Wir bedauern es sowohl sportlich als auch menschlich sehr, dass Tim uns verlässt, wünschen ihm aber alles Gute für die Zukunft«, sagt Ralf Peterhanwahr, Fußball-Obmann der Viktoria. Brinkmann war zur Saison 2014/15 vom FC Gütersloh an die Berglage gewechselt und hatte dort seine erste Station als Trainer übernommen. Gemeinsam mit Wolfgang Grübel und Max Heinrich führte er die Mannschaft in der vergangenen Spielzeit zum historisch Aufstieg, erstmals in der Vereinshistorie spielt Viktoria Rietberg in der Landesliga.

Timo Hillebrenner ist bereits im achten Jahr als Trainer des Beckumer B-Ligisten Lette tätig. »Trotz seines jungen Alters bringt er eine Menge Erfahrung mit. Zudem ist er einer der besten Kumpels von Max – die beiden als Duo sind die Ideallösung für uns und für die Zukunft unseres Vereins«, sagt Peterhanwahr weiter.

Mit dem VfB steht der im Sommer dann neue Rietberger Trainer auf einem hervorragenden vierten Platz in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen in der Kreisliga B. »Ich freue mich auf die große Herausforderung, will jetzt aber nochmal ein halbes Jahr in Lette Gas geben«, sagt Timo Hillebrenner. Zu gern würde er sich im Sommer mit dem Aufstieg aus dem Oelder Ortsteil verabschieden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.