Fußball: Zweitliga-Derby in Herford – Duo zur Europameisterschaft Kieler Fischer hat sich beim FSV Gütersloh beworben

Gütersloh (WB/cbr). Spätestens in der nächsten Woche will Michael Horstkötter das Trainer-Thema beim FSV Gütersloh vom Tisch haben. Drei Kandidaten sind in der engeren Auswahl. Bevor jedoch geklärt ist, wer im Juli die Nachfolge des scheidenden Christian Franz-Pohlmann antritt, steht für dessen Elf am Sonntag (14 Uhr) das Derby in der 2. Bundesliga an. Beim Herforder SV, mit 34 Punkten Tabellendritter, will das Team aus der Tönnies-Arena (Platz vier, 31 Punkte) die Frage klären: Wer ist die Nummer eins in Ostwestfalen?

Annalena Rieke fährt nach dem Derby beim Herforder SV mit der U 17 des DFB nach Weißrussland zur EM.
Annalena Rieke fährt nach dem Derby beim Herforder SV mit der U 17 des DFB nach Weißrussland zur EM. Foto: Henrik Martinschledde

Von wem die Pole Position beim Rennen um den Trainerjob besetzt ist, hat Horstkötter am Freitag nicht durchblicken lassen. Fakt ist aber, dass sich mit Christian Fischer von Holstein Kiel auch der Trainer vom Gegner des vergangenen Wochenendes stark für den Posten interessiert. »Er will sich verändern und hat sich bereits vor der Partie bei uns beworben«, so der FSV-Geschäftsführer. Auch Ex-Herforder Jürgen Prüfer, mit dem Horstkötter noch ein weiteres Gespräch führen will, gehört noch zur Auswahl. Als naheliegendste Möglichkeit erscheint aber derzeit die »Beförderung« von Co-Trainerin Britta Hainke zu sein. Sie kennt Mannschaft sowie Verein und wird von Horstkötter »als interne Lösung« angepriesen.

"

Es wird kein Spaziergang wie in der Vorbereitung.

FSV-Trainer Christian Franz-Pohlmann

"

Für die Partie im Herforder Ludwig-Jahn-Stadion rechnet der aktuelle Coach mit einem von Zweikampfverhalten und Leidenschaft geprägten Duell: »Das ist in solch einer Begegnung einfach so. Es wird kein Spaziergang wie während der Vorbereitung werden«, erklärt Christian Franz-Pohlmann. Zur Erinnerung: Da gewann seine Elf mit 7:0, in der Meisterschaft trennte man sich später 1:1. Personell steht »CFP« der gleiche Kader wie in der Vorwoche zur Verfügung. Hinzu gesellt sich die vom DFB-U 17-Lehrgang zurückgekehrte Annalena Rieke, die möglicherweise vor ihrem letzten Saisonspiel steht. Die 17-Jährige ist ebenso wie B-Juniorin Sophia Kleinherne (16) für die EM in Weißrussland vom 28. April bis 17. Mai nominiert worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.