Leichtathletik: Der LC Solbad will seinen Berg-Einzelzeitlauf und den Weihnachtscross Anfang 2021 austragen.
„Konzepte liegen fertig in der Schublade“

Borgholzhausen (WB/star). So schnell gibt der LC Solbad nicht auf. Mit einem speziell zugeschnittenen (Hygiene-) Konzept soll der Klassiker „Berg-Einzelzeitlauf erstmals seit 2009 wieder stattfinden. Eigentlich sollte dieser am 21. November über die Bühne gehen. Weil Bund- und Länder dem Sport wegen der rasant steigenden Infektionszahlen die Rote Karte gezeigt haben, haben die LC-Verantwortlichen das Comeback von Deutschlands wohl nördlichsten Berglauf verschieben müssen.

Freitag, 30.10.2020, 23:46 Uhr aktualisiert: 30.10.2020, 23:50 Uhr
Aufgehoben ist nicht aufgeschoben: Der LC Solbad kämpft weiter um seine Laufveranstaltungen. Foto: Sören Voss

Dieser kann – genauso wie der Weihnachtscross – in diesem Jahr nicht mehr ausgetragen werden. „Das ist sehr schade, denn unser Hygienekonzept ist bereits abgenickt worden. Doch im neuen Erlass der Landesregierung steht, dass Sportveranstaltungen sogar bis Ende Dezember untersagt sind“, sagt Antje Strothmann, Vorsitzende der Leichtathletik-Abteilung. Doch aufgehoben ist nicht aufgeschoben. Nun hoffen die Verantwortlichen, dass es Anfang 2021 klappt. Strothmann: „Wir könnten in den Januar oder Februar rücken. Die Konzepte liegen ja fertig in der Schublade.“ Vorliegende Anmeldungen würden auch für die neuen Termine gelten.

„Dass auch die Leichtathletik im Rahmen ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bei den Maßnahmen gegen die weltweite Corona-Pandemie betroffen sein würde, war zu erwarten”, erklärte der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), Jürgen Kessing, nach den Beschlüssen von Bund und Land.

Kessing stellte darüber hinaus fest: „Für alle Sportvereine in Deutschland, insbesondere im Amateursportbereich, ist dies eine harte Entscheidung. Gerade der Sport in Deutschland hat bewiesen, dass es aufgrund guter Hygienekonzepte im Spitzen- und Breitensport möglich ist, auch in Coronazeiten Sport zu treiben und einen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu leisten. Deshalb müssen wir auch künftig mit guten Umsetzungs- und Hygienekonzepten überzeugen, damit die Entscheidung der Bundesregierung wieder aufgehoben werden kann”. Weiter sagte er: “Der DLV hat hier im Rahmen seiner ‘Late Season’ eine Vorreiterrolle übernommen und wird auch für die Hallensaison und die Vorbereitung auf das Olympiajahr 2021 auf die Beratung und Ideen seines medizinischen Kompetenzteams sowie des Projektteams der DLV-Geschäftsstelle zurückgreifen und eine entsprechende Unterstützung für seine Landesverbände und Vereine vornehmen.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7656583?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029440%2F
Dramatische Zahlen: Ab Samstag strengere Corona-Regeln für Espelkamp
Die Coronazahlen in Espelkamp sind unverändert hoch. Aus dem Rathaus kam daher zum Wochenende ein erneuter, eindringlicher Appell, die privaten Kontakte auf den eigenen Haushalt zu minimieren.
Nachrichten-Ticker