Bei Nichtabstieg mehr TV-Geld, falls HSV und/oder Düsseldorf nicht aufsteigen – DSC könnte selbst dafür sorgen
Arminias Millionenspiele

Bielefeld (WB) -

Arminia Bielefeld hat den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga drei Spieltage vor Schluss in der eigenen Hand – notfalls auch über die zwei Relegationsspiele gegen den Tabellendritten der 2. Liga. Von Jens Brinkmeier
Mittwoch, 05.05.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 05.05.2021, 03:00 Uhr
Der Unterschied bei der TV-Geldverteilung zwischen 1. und 2. Liga ist groß. Gerade für kleine Vereine wie Arminia spielt das eine große Rolle. Foto: Thomas F. Starke
Sollte es dazu kommen, hätte der DSC womöglich sogar selbst direkten Einfluss darauf, wie viel TV-Geld er in der kommenden Erstligaspielzeit bekäme. Die Verteilung der TV-Milliarden ist in „national“ (im Schnitt 1,1 Milliarden Euro pro Saison bis 2024/25) und „international“ (ca. 190 Millionen) unterteilt und auf Säulen aufgebaut. Bei den nationalen Erlösen gibt es vier Säulen (Gleichverteilung, Leistung, Nachwuchs, Interesse), in der kommenden Saison erhalten die 36 Vereine der Bundesliga und 2. Liga aus diesem Topf 1,073 Milliarden Euro.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7949694?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7949694?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
NRW plant Öffnungen für Gastronomie und Handel
Karl-Josef Laumann (r.,CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen und und Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen während einer Pressekonferenz am Mittwoch.
Nachrichten-Ticker