Arminia will Augsburg mit in den Abstiegskampf ziehen – Auch Hoffenheim und Bremen zittern
Im Keller könnte es voll werden

Bielefeld (WB) -

Wochenlang sah es so aus, als würde es einen Fünfkampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga geben. Von Jens Brinkmeier
Mittwoch, 14.04.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.04.2021, 03:00 Uhr
Im Hinspiel mühten sich Ritsu Doan (Mitte) und seine Arminen vergeblich. Doch gelingt die Revanche in Augsburg, ist auch der FCA im Abstiegskampf. Foto: Thomas F. Starke
Doch vor dem 29. Spieltag am kommenden Wochenende könnte aus dem Quintett, das sich gegen den Abstieg aus der höchsten deutschen Spielklasse wehrt, eine Achterrunde werden. Denn zu den schon lange gefährdeten Klubs 1. FSV Mainz 05 (28 Punkte, Tabellenplatz 14), Hertha BSC (26 Punkte, 15.), Arminia Bielefeld (26 Punkte, 16.), 1. FC Köln (23 Punkte, 17.) und dem wohl nicht mehr zu rettenden FC Schalke 04 (13 Punkte, 18.) könnten sich zwischen Freitag und Sonntag noch der FC Augsburg (32 Punkte, 11.), die TSG Hoffenheim (31 Punkte, 12.) und Werder Bremen (30 Punkte, 13.) gesellen. Werder zum Beispiel hatte nach dem glücklichen 2:0-Sieg in Bielefeld am 10.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7914778?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7914778?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Als Udo Lindenberg in Bielefeld Auftrittsverbot bekam
Auf dem Album „Sister King Kong“ veröffentlichte Udo Lindenberg ein Jahr nach dem ausgesprochenen Auftrittsverbot den Song „Rätselhaftes Bielefeld“, „seine“ Reaktion auf den Vorfall.
Nachrichten-Ticker