Arminias Rezept in Mainz – Aus zehn Punkten Vorsprung wurden zwei Punkte Rückstand
Klarer Kopf, heißes Herz

Bielefeld (WB) -

Es war der 17. Spieltag. Arminia besiegte daheim den VfB Stuttgart 3:0, Mainz verlor gegen den VfL Wolfsburg 0:2. Mit zehn Punkten Vorsprung auf den FSV verabschiedeten sich die Ostwestfalen aus der Hinrunde. Und weil neben den Rheinhessen auch der FC Schalke tief im Tabellenkeller feststeckte, wähnten Arminias Anhänger den Aufsteiger bereits voll auf Kurs Relegationsrang – mindestens. Von Dirk Schuster
Donnerstag, 01.04.2021, 20:37 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 01.04.2021, 20:37 Uhr
DSC-Trainer Frank Kramer ist mit großem Engagement an der Seitenlinie unterwegs. Foto: Thomas F. Starke
 Neun Spieltage später aber ist der Vorsprung auf die Mainzer dahin. Vor dem direkten Duell zwischen dem Tabellen-15. und -17. der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in der Opel-Arena hat der FSV sogar zwei Zähler mehr auf dem Konto als Arminia. Genau der richtige Zeitpunkt also aus Sicht der Ostwestfalen, den Hinspielerfolg über die Mainzer (2:1) zu wiederholen. Doch der FSV ist im Flow. Unter Trainer Bo Svensson hat sich Mainz zum fünftbesten Team der Rückrunde aufgeschwungen. „Mainz presst unter Bo sehr aggressiv, ist auf frühe Ballgewinne aus“, analysiert DSC-Trainer Frank Kramer.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7898108?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7898108?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Trauer um 80.000 Corona-Tote
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r.) im Gespräch Gottesdienstbesuchern.
Nachrichten-Ticker