2011 wechselte der Stürmer von Wolfsburg II zum DSC
Klos hofft auf Torpremiere gegen den Ex-Klub

Bielefeld (WB/dis). Wolfsburgs Anhänger warten nach zwei torlosen Remis in dieser Fußball-Bundesligasaison noch auf das erste Heimtor ihres VfL. Arminia Bielefeld hätte gegen ein 0:0 in der Partie am Sonntag wohl erst einmal wenig einzuwenden.

Freitag, 23.10.2020, 10:00 Uhr
Arminias Stürmer Fabian Klos im Trikot des VfL Wolfsburg Foto: imago

„Wenn wir die gleiche Leidenschaft, ein bisschen mehr Mut und Entschlossenheit im Abschluss mit nach Wolfsburg nehmen, ist da mit Sicherheit mindestens ein Punkt drin“, hatte DSC-Kapitän Fabian Klos (32) bereits kurz nach dem jüngsten 1:4 gegen den FC Bayern geäußert. Klos vergab gegen München im ersten Durchgang Bielefelds beste Möglichkeit. Nach vier Saisonspielen wartet der Zweitliga-Torschützenkönig der Vorsaison noch auf sein erstes Erstligator. Vielleicht klappt es ja gegen seinen Ex-Klub Wolfsburg. Leider, so Klos, habe es sich „bisher noch nicht mit einem Bundesligator ergeben. Ich war gegen Bayern ein Stückweit näher dran als in den ersten Spielen. Die nächste Torchance kommt bestimmt.“

2011 war Klos als 23-Jähriger vom VfL II (Foto) zu Arminia gewechselt. Er durfte damals zwar auch zeitweise bei Wolfsburgs Profis mittrainieren, zu einem Erstligaeinsatz langte es jedoch nicht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7644790?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Amokfahrt in Trier: Fünf Menschen getötet, viele verletzt
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahe der Fußgängerzone in Trier.
Nachrichten-Ticker