Sportchef des DSC Arminia Bielefeld im Sportstudio: Doppelpack an Torwand – Forderung nach neuer TV-Geld-Verteilung
Arabis Volltreffer

Mainz/Bielefeld (WB). Samir Arabi hatte am Samstag ein knackiges Programm. Erst das Bundesliga-Debüt für ihn und den DSC bei der Eintracht in Frankfurt. Dann eine Autofahrt ins 40 Kilometer entfernte Mainz und schließlich der Auftritt im ZDF-Sportstudio mit zwei Volltreffern.

Sonntag, 20.09.2020, 13:39 Uhr aktualisiert: 20.09.2020, 14:12 Uhr
Samir Arabi stellte sich im ZDF-Sportstudio den Fragen von Moderatorin Dunja Hayali. Foto: Starke

Sportchef Samir Arabi im Aktuellen Sportstudio

1/10
  • Sportchef Samir Arabi im Aktuellen Sportstudio
Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

Die legendäre Torwand im Fernsehstudio wolle er sechsmal treffen, hatte Arminias Sport-Geschäftsführer im Vorfeld angekündigt und gleich klar gemacht, dass er damit lediglich die Wand und nicht die zwei Löcher meinte. Am Ende wurden es sogar zwei Volltreffer – einer unten, einer oben. Aber nicht nur deshalb hinterließ der 41-Jährige einen bleibenden Eindruck. Bodenständig und zurückhaltend, also ganz ostwestfälisch, präsentierte sich der Sportchef bei seiner Sportstudio-Premiere im Gespräch mit Moderatorin Dunja Hayali.

„Wir wollen unsere Fußstapfen in der Bundesliga hinterlassen, und haben heute damit begonnen. Wie ich finde ganz ordentlich“, fasste Arabi das 1:1 zum Saisonauftakt zusammen . Und natürlich wollte Hayali wissen, was es mit diesem Gummiboot auf sich hat, dass in Bezug auf Arminia so oft erwähnt wird. Im WESTFALEN-BLATT-Interview hatte Samir Arabi über Arminias Erstligaaussichten im Juni gesagt, „es ist, als würde ein Gummiboot gegen lauter Motorboote antreten“. Gut drei Monate später relativierte Arabi seine Aussage im TV aber ein wenig optimistischer: „Wir haben den ein oder anderen Spieler verpflichtet, wo wir überzeugt sind, dass sie uns besser machen. Ich würde jetzt schon sagen, dass unser Gummiboot hinten mittlerweile einen kleinen Motor dran hat.“

So bleibe die Herausforderung Bundesliga für einen Klub wie den DSC eben eine große. Aber die gehen Arabi und Co. kämpferisch an, wie er im Fernsehen betonte: „Wir müssen alle gemeinschaftlich paddeln. Wir müssen sehen, dass wir bei hoher See die ein oder andere Motoryacht vielleicht doch zum Kentern bringen, damit wir über die Ziellinie kommen.“

Deutlich positionierte sich Arabi am Samstagabend im Sportstudio zum Thema TV-Geld-Verteilung: „Es ist extrem schwierig für die Aufsteiger, sich in der Bundesliga zu etablieren. Innerhalb der Liga und zwischen der 1. Und 2. Liga sind die Fernsehgelder so ungerecht verteilt. Da ist eine so große Diskrepanz.“ Deshalb plädierte Arminias Sportchef für eine Neuverteilung: „Grundsätzlich bin ich dafür, dass es eine unterschiedliche Verteilung gibt. Was der ein oder andere fordert, die Gleichverteilung der TV-Gelder, das wird unrealistisch sein. Trotzdem müssen wir eine andere Lösung finden.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7592995?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker