DFL gestattet nur kleinen Personenkreis auf dem Trainingsgelände – auch Presse bleibt außen vor Kein Zutritt: Arminia trainiert abgeschottet

Bielefeld (WB/sba). Arminia Bielefeld kehrte am Dienstag ein kleines Stück in die sportliche Normalität zurück. Erstmals seit Mitte März trainierte der Zweitligatabellenführer wieder mit der kompletten Mannschaft – unter Berücksichtigung strenger Hygienemaßnahmen.

Nur ein kleiner Personenkreis darf Arminias Trainingsgelände an der Friedrich-Hagemann-Straße in den kommenden Wochen betreten.
Nur ein kleiner Personenkreis darf Arminias Trainingsgelände an der Friedrich-Hagemann-Straße in den kommenden Wochen betreten. Foto: Thomas F. Starke

Nach Vorgabe der Deutschen Fußball-Liga (DFL) ist das Betreten eines Trainingsgeländes der 36 Erst- und Zweitligaklubs aber nur einem kleinen Personenkreis erlaubt. Nicht dazu gehören Journalisten, so dass wir, liebe Leser, auch weiterhin nicht in der gewohnten Art und Weise über das Geschehen beim DSC Arminia Bielefeld für Sie berichten können. Auch wenn der nötige Sicherheitsabstand und ein Mundschutz eine für alle Seiten sichere Berichterstattung zulassen würden, sieht das DFL-Konzept keine Pressemitarbeiter auf einem weitläufigen Trainingsgelände vor.

Auch DSC-Mitarbeiter müssen draußen bleiben

Davon betroffen ist auch der DSC Arminia selbst. So dürfen die Mitarbeiter der vereinseigenen Presseabteilung das Gelände an der Friedrich-Hagemann-Straße aktuell nicht betreten. „Wir sind in einer Zeit mit einer außergewöhnlichen Herausforderung. Dadurch gibt es Maßgaben von Behörden und Verbänden, die unser Leben regulieren. Dazu gehört auch, dass die Gefahr für die Mannschaft bestmöglich minimiert wird. Deshalb gibt es einen sehr eingeschränkten Zutritt zum Trainingsgelände. Das gilt auch für uns Vereinsmitarbeiter“, erklärt DSC-Pressesprecher Daniel Mucha.

Wieder im Training sind die Langzeitverletzten Brian Behrendt und Andreas Voglsammer. Beide nehmen nach ihren Verletzungen dosiert am Mannschaftstraining teil. Ende August 2019 riss sich Verteidiger Behrendt beim Spiel in Regensburg das Kreuzband. Andreas Voglsammer hatte sich Ende Januar in Aue den Mittelfuß gebrochen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7397052?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F