Sollte zweite Testrunde bei Arminia negative Ergebnisse liefern, kann es losgehen Teamtraining spätestens ab Dienstag

Bielefeld (WB/jen). Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld steigt vielleicht schon an diesem Montag, spätestens aber am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining ein. Voraussetzung: Auch die zweite Runde der Tests auf das neuartige Coronavirus bringt nur negative Ergebnisse.

Sportchef Samir Arabi (rechts) und Trainer Uwe Neuhaus hoffen auf einen baldigen Start des Mannschaftstrainings.
Sportchef Samir Arabi (rechts) und Trainer Uwe Neuhaus hoffen auf einen baldigen Start des Mannschaftstrainings. Foto: Thomas F. Starke

45 Personen wurden in der ersten Runde am Donnerstag getestet, kein Bielefelder war positiv. Am Sonntag wurde die nächste Runde der Rachenabstriche gemacht, die ein Kurierfahrer dann zu einem Labor, das mit der Deutschen Fußball-Liga (DFL) kooperiert, gebracht hat. Im Bestfall liegen die Ergebnisse nach acht bis zehn Stunden vor. „Spätestens Montag sollten wir die Ergebnisse haben. Ob wir dann kurzfristig auch schon am Montag ein Teamtraining hinbekommen oder am Dienstag starten, sehen wir dann“, sagt DSC-Sportgeschäftsführer Samir Arabi. Die Genehmigung für Mannschaftstraining haben die Arminen schon seit etwa zwei Wochen vorliegen. „Alle hygienischen Maßgaben des Arbeitsministeriums erfüllen wir. Wir dürfen unserer Arbeit wieder nachgehen, Die letzte Bedingung sind zwei negative Tests in Folge“, erklärt Arabi, der auch selbst zu den 45 getesteten Personen gehört.

Entscheidung über Fortsetzung wohl am Mittwoch

Wie auch alle anderen Vertreter der 36 Vereine aus 1. und 2. Liga hofft Arabi, dass die Ligen möglichst bald wieder starten dürfen. Am Mittwoch steht die nächste Runde von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten an. Voraussichtlich wird dort über den Re-Start im Profifußball entschieden. Frühester Startzeitpunkt wäre der 15. Mai, es kommen nur Geisterspiele in Frage. Darüber, dass überhaupt wieder Fußball gespielt werden soll, gibt es kontroverse, emotionale Debatten. Dazu sagte Arminia-Kapitän Fabian Klos dem TV-Sender Sky: „Ich verstehe die Menschen, die sagen, dass der Fußball keine Sonderrolle haben sollte. Wir Spieler würden uns natürlich freuen, wenn es wieder losgehen würde. Ich habe für beide Seiten Verständnis“, sagte der Toptorjäger der 2. Liga (16 Saisontore).

Kommentare

Versuchen sollte man es, dann entweder wenns gut geht zu Ende bringen oder abrrechen mit Wertung, nächste Saiosn aber möglichst spät anfangen, man stelle sich mal vor, ein Erstligist Arminia und keine einzige Minute mit Fans, nachdem diese sie so nach vorn gepushed haben :-(

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7393672?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F