Aber geduscht wird zu Hause – Verteidiger Pieper: „War mal wieder schön“ Arminia ist zurück im Training

Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld hat in Zeiten der sich weiter ausbreitenden Corona-Pandemie am Freitagvormittag einen ersten kleinen Schritt zurück in die Normalität gemacht. In Kleingruppen nahm der Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga unter Ausschluss der Öffentlichkeit das Training wieder auf. Der DSC hatte sich dies nach Auskunft von Klubsprecher Daniel Mucha von der Stadt Bielefeld genehmigen lassen.

Von Dirk Schuster
Trainer Uwe Neuhaus und die Arminen sind zurück auf dem Fußballplatz. Archivfoto: Thomas F. Starke
Trainer Uwe Neuhaus und die Arminen sind zurück auf dem Fußballplatz. Archivfoto: Thomas F. Starke

Die Einhaltung sämtlicher medizinischer und hygienischer Vorschriften sei dem Klub dabei sehr wichtig, betonte Mucha. Die Spieler kamen bereits umgezogen zum Trainingsgelände an der Friedrich-Hagemann-Straße, das sie nach der Übungseinheit im Sinne größtmöglicher Kontaktvermeidung ungeduscht gleich wieder verließen.

DSC-Profi Amos Pieper beschrieb den Vormittag so: „Jeder ist alleine in seinem Auto zum Trainingsplatz gefahren, ist ausgestiegen, hat sich die Schuhe angezogen und dann wurde in kleinen Gruppen unter extremen Sicherheitsvorkehrungen trainiert. Ich hatte zu keinem Spieler engen Kontakt.“

Nach der Einheit „sind alle wieder ins Auto gestiegen, zurück nach Hause gefahren und dann ab unter die Dusche.“ Es sei „schön gewesen, mal wieder ein bisschen was am Ball machen zu können“, befand der 22 Jahre alte Abwehrspieler.

Eine Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen macht es den Arminen möglich, eher als andere Klubs aus anderen Bundesländern wieder mit dem Training zu beginnen. Diese Verordnung sieht vor, dass Berufssportler unter Einhaltung gewisser Regeln bereits wieder ihre Arbeit aufnehmen dürfen, während für Hobby- und Amateursportler weiterhin ein Verbot gilt.

Die Arminen haben ihr bislang letztes Zweitligaspiel am Montag, 9. März (1:1 beim VfB Stuttgart) bestritten. Dass bisher letzte vollwertige Mannschaftstraining fand am Donnerstag, 12. März statt. Das für den 13. März angesetzte Heimspiel gegen den VfL Osnabrück wurde wegen des sich ausbreitenden Coronavirus kurzfristig abgesagt. Seitdem trainierten die Profis individuell.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hofft, dass ab Mai wieder um Punkte gespielt werden kann, wenn auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7356002?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F