Kommentar zu Arminia Bielefeld Die Tür steht jetzt offen

Man muss sich das vorstellen wie einen langen Korridor, an dessen Ende sich eine dunkle, schwere Holztür öffnet. Dahinter strahlt ein helles Licht, das Großes verheißt: sportlichen Wettkampf auf höchstem Niveau, klangvolle Namen, volle Stadien und jede Menge Geld.

Von Dirk Schuster
DSC-Kapitän Fabian Klos bejubelt seinen Siegtreffer.
DSC-Kapitän Fabian Klos bejubelt seinen Siegtreffer. Foto: Thomas F. Starke

Es ist der Glanz der Fußball-Bundesliga. Der DSC Arminia ist der Eliteklasse im Augenblick so nah wie schon sehr, sehr lange nicht mehr.

„Trotzdem muss ich mich hier hinstellen und mahnen. Es kann noch viel schief gehen“, sagte Mannschaftskapitän Fabian Klos nach dem 1:0-Sieg am Sonntag über Wehen Wiesbaden.

Es stimmt ja schon auch, noch immer haben die Arminen bis zu jener Tür ein paar Schritte zu gehen. Zehn sind es, um genau zu sein. Und einige davon dürften aber mal so richtig schwierig werden. Nächsten Montag spielt Arminia beim VfB Stuttgart.

Gleichwohl: Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel zur Saison 1995/96 hat noch kein Zweitligist in den letzten zehn Partien einen Neun-Punkte-Vorsprung noch verspielt. Nach den Resultaten dieses Wochenendes ist klar: Die Tür zur 1. Liga steht für den DSC nicht mehr bloß einen Spalt breit offen, sondern sperrangelweit.

Kommentare

Nicht zu früh freuen

10 Spiele vor Schluß finde ich, ist es viel zu früh,
schon vom Aufstieg zu reden und den
Rathausbalkon zu reservieren. Braunschweig wurde
mal Dritter mit 66 Pkt und ist in der Relegation
gescheitert. Also da fehlen noch einige Pkt und
Arminia hat das schwerste Restprogramm. Also
schön auf dem Teppich bleiben. Im Fußball kann
sich alles sehr schnell ändern. Nach 2 glücklichen
1: 0 Siegen kann es auch mal anders rum laufen.

ich sage mal Uwe Neuhaus hat eine sehr gute Struktur in die Mannschaft gebracht

Ich bin Arminen Fan seit über 50 Jahre habe den Aufstieg Abstieg all die Jahre miterlebt aber das was ich heute sehe ist einfach der Gipfel am Eisberg so eine gute eingspiele Mannschaft dank Uwe Neuhaus.Dazu möchte ich noch sagen ´´ Danke an alle die Arminia aus der schlechten Zeit begleitet haben.

Arminias erste Zweitligameisterhaft seit 21 Jahren zum Greifen nah

Arminias erste Zweitligameisterhaft seit 21 Jahren ist zum Greifen nah. 1999 wurde Arminia mit 67 Punkten souverän Zweitligameister, wenn die Blauen nunmehr alle Heimspiele gewinnen, kommt der DSC auf 65 Punkte, die zum direkten Aufstieg bei dann 65 Punkten reichen werden. Zumal das Torverhältnis sensationell gut ist, müssen der HSV und Stuttgart schon alle ihre Spiele gewinnen, um Arminia noch abzufangen, was auch deshalb sehr schwierig ist, weil die Bielefelder Hauptkontrahenten im Aufstiegskampf noch gegeneinander spielen werden.
Uwe Neuhaus hat diese Mannschaft geformt, ein kontrolliertes präzises Paßspiel üben und üben und üben lassen, über die Erfolge Selbstbewusstsein vermittelt, dass ich mir kaum vorstellen kann, wie diese Mannschaft noch verlieren kann, Wiesbaden hatte sehr gute Chancen, aber das Glück des Tüchtigen hatte der DSC. Es passt einfach alles in dieser Mannschaft in diesem vielversprechenden Frühjahr!

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7305298?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F