Arminia sucht weiteren Rechtsverteidiger – Voglsammer operiert Brunner vor Verlängerung

Bielefeld (WB). Zu einer von Arminia Bielefelds Konstanten gehört Cédric Brunner. Der Rechtsverteidiger ist Stammkraft in der Viererkette des DSC. Und alles deutet darauf hin, dass der Schweizer seine Abwehrkräfte auch über die Saison hinaus für die Arminia einsetzen wird.

Von Sebastian Bauer
Bleibt wohl beim DSC: Cédric Brunner.
Bleibt wohl beim DSC: Cédric Brunner. Foto: Thomas F. Starke

Verein und Spieler befinden sich seit einiger Zeit in guten Gesprächen, was die Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrags betrifft. „Beide Seiten, wissen, was sie aneinander haben. Wir wollen mit Cédric gerne über die Saison hinaus verlängern“, sagt DSC-Sportgeschäftsführer Samir Arabi. Auch der 25-Jährige hat signalisiert, dass er sich eine Fortsetzung seiner Bielefelder Zeit gut vorstellen kann.

Auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger

Brunner kam im Sommer 2018 vom Schweizer Erstligisten FC Zürich. Am Ende der vergangenen Saison verletzte sich der Abwehrspieler im Derby gegen Paderborn schwer und fiel nach einer Schultereckgelenkssprengung auch zum Start der laufenden Saison aus. Seit dem achten Spieltag steht Brunner wieder in der Startelf und hat seitdem nur neun Zweitligaminuten verpasst.

Unabhängig davon, ob am Ende dieser Serie der Bundesligaaufstieg oder der Verbleib in der 2. Liga steht, möchte Arabi noch einen Rechtsverteidiger dazu holen. Der im Sommer 2018 eigentlich für diese Position verpflichtete Jonathan Clauss hat seinen Stammplatz mittlerweile im rechten offensiven Mittelfeld. „Da wir aber alle Positionen doppelt besetzen wollen, schauen wir uns für die kommende Saison für die Rechtsverteidigerposition um“, so Arabi.

Keine Komplikationen bei Voglsammer

Am Freitag hat sich Andreas Voglsammer beim Spiel in Aue (0:0) wie berichtet den Mittelfuß gebrochen. Am Montag wurde der Stürmer von Chefarzt Dr. Philipp Bula in Gütersloh operiert. Der DSC teilte mit, dass der Eingriff „ohne Komplikationen“ verlaufen sei. Der 28-Jährige wird dem Zweitligaspitzenreiter voraussichtlich mehrere Monate und damit über weite Strecken im Kampf um den Erstligaaufstieg fehlen.

Nach zwei freien Tagen nehmen die Arminen heute (10 Uhr) das Training für das Heimspiel gegen Jahn Regensburg am Sonntag (13.30 Uhr, Schüco-Arena) auf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7237489?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F