Arminia holt einen Punkt beim 1. FC Heidenheim Torloses Topspiel

Heidenheim (WB). Es bleibt dabei: Arminia Bielefeld kann in Heidenheim einfach nicht gewinnen. Auch im siebten Anlauf reichte es nicht für den ersten Dreier. Am Samstag holten die Bielefelder im Topspiel der 2. Fußball-Bundesliga ein 0:0.

Von Dirk Schuster
Sie haben nur Augen für den Ball: Ex-Armine Patrick Mainka (links) und Bielefelds Joan Simun Edmundsson kämpfen um die Kugel.
Sie haben nur Augen für den Ball: Ex-Armine Patrick Mainka (links) und Bielefelds Joan Simun Edmundsson kämpfen um die Kugel. Foto: Thomas F. Starke

Arminia verließ sich auch in der Voith-Arena auf das gelbe Glücks-Trikot. Fünf Mal hatte der DSC bisher in dieser Saison auswärts darin gespielt – und fünf Mal als Sieger den Platz verlassen.

Im Spitzenduell Vierter gegen Erster nahm zunächst allerdings der Gastgeber das Heft in die Hand. Ex-Armine Konstantin Kerschbaumer hatte nach nur sechs Minuten die erste Chance, schoss aber vorbei. Sieben Minuten später probierte es Norman Theuerkauf per Freistoß, Stefan Ortega Moreno im Arminia-Kasten lenkte den gefühlvoll getretenen Ball aber gekonnt über die Latte (13.).

Eine Viertelstunde lang durfte der Gastgeber sich austoben, dann übernahmen die Ostwestfalen auf der Ostalb das Kommando. Nach der anfänglichen Findungsphase bewies Bielefeld nun extrem hohe Ballsicherheit. Mit Köpfchen kombinierten die Gäste sich ein ums andere Mal gefährlich vor das Heidenheimer Tor. Die beiden besten Gelegenheiten hatte Fabian Klos. In der 28. Minute wurde er von Andreas Voglsammer und Florian Hartherz herrlich in Szene gesetzt. Klos’ Schuss strich aber am langen Pfosten vorbei.

Ausgeglichene zweite Hälfte

Zehn Minuten später probierte es der Kapitän nach einer klugen Flanke von Jonathan Clauss mit dem Kopf. FCH-Keeper Kevin Müller war aber rechtzeitig zur Stelle (38.). Arminia kam durch Voglsammer und Joan Simun Edmundsson zu weiteren Abschlüssen und war nun die klar überlegene Mannschaft, Heidenheim kam indes nicht mehr gefährlich vor das Tor des DSC.

Die Hausherren waren mit der Empfehlung eines 1:0-Sieges beim Hamburger SV ins Spitzenspiel gegangen, die Gäste mit der Empfehlung von sieben Auswärtssiegen in Serie.

Nach dem Wechsel war es dann wieder das Heimteam von Trainer Frank Schmidt, das das erste Signal sendete. Den humorlosen Distanzschuss von Theuerkauf wehrte Ortega Moreno mit einer Hand ab (53.). Arminia hielt eine feine Einzelaktion von Jonathan Clauss (59.) und einen Schuss von Klos (61.) dagegen. Marcel Hartel hatte den Angreifer mit einem Klassepass in Position gebracht. FCH-Keeper Müller wehrte den Ball mit dem Fuß ab. In der letzten Minute verfehlte ein Kopfball von Klos nur um Zentimeter das Gehäuse – es war die letzte Chance zum ersten DSC-Dreier in Heidenheim.

In der zweiten Hälfte war die Partie ausgeglichen, es blieb beim torlose Remis.

Heidenheim: Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Föhrenbach - Dorsch, Theuerkauf - Leipertz (85. Schimmer), Schnatterer (65. Otto) - Kleindienst, Kerschbaumer

Bielefeld: Ortega Moreno - Brunner, Pieper, Nilsson, Hartherz - Prietl - Edmundsson (85. Seufert), Hartel (90.+1 Schütz) - Clauss (77. Soukou), Klos, Voglsammer

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

Zuschauer: 11.200

Tore: -

Gelbe Karten: - / Prietl, Voglsammer

Kommentare

Topspiel...

.... unterschreib ich.Selten so taktisch guten Fussball gesehen.Bisschen mehr Fortune beim Klos hätte es sein können,aber ich möchte nicht unvermessen sein.Das war schon richtig guter Fussball heute.Block1 meldet sich dann im neuen Jahr wieder,er taucht in wärmeren Gefilden ab.Vielleicht erreicht mich Radio El Gouna einmal über Wasser mit dem Pauli Ergebnis,aber das ist mir aktuell so etwas von egal.Frohes Fest und guten Rutsch vom Block1 und natürlich auch in kalt Randlippe...

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7132259?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F