Arminia hat im Jahr 2019 bisher 63 Punkte geholt, München 66
Nur die Bayern sind besser

Bielefeld (WB). 1. Platz: FC Bayern München, 2. Platz: DSC Arminia Bielefeld! So sieht die aktuelle Jahrestabelle im deutschen Fußball aus. Denn 2019 hat nur der deutsche Fußball-Rekordmeister mehr Punkte geholt (66) als der aktuelle Tabellenführer der 2. Liga. Die Ostwestfalen kommen auf 63 Zähler in 31 Partien (18 Siege, neun Unentschieden, vier Niederlagen bei 63:38 Toren).

Donnerstag, 05.12.2019, 05:00 Uhr
Kein seltenes Bild: Die Bielefelder jubeln. Reinhold Yabo (von links), Jonathan Clauss, Andreas Voglsammer, Fabian Klos, Florian Hartherz und ihre Mitspieler haben 2019 satte 63 Zähler geholt. Foto: Thomas F. Starke

In der Vorsaison schon zweitbestes Rückrundenteam

Zugegeben, die Bayern benötigten für drei Punkte mehr ein Spiel weniger. Aber das schmälert die Bielefelder Bilanz nicht, zumal wenn man auf den ersten Verfolger in der 2. Liga schaut. Der Hamburger SV hat in den 31 Spielen im Jahr 2019 ganze 15 Punkte weniger geholt. Der DSC war in der Vorsaison schon die zweitbeste Rückrundenmannschaft (31 Punkte) hinter Aufsteiger SC Paderborn.

„So, wie es gerade läuft, ist es schon richtig gut. Es kommt für mich aber auch nicht überraschend, dass wir oben dabei sind. Das hatte sich schon angedeutet, dass wir eine gute Mannschaft haben und mit dem neuen Spielstil erfolgreich sind. Im Sommer haben wir dann auch noch richtig gute Jungs dazu bekommen“, sagte Arminias Torwart Stefan Ortega Moreno nach dem 3:1-Erfolg am Sonntag beim SV Darmstadt 98.

Seit Neuhaus: DSC scheint nahezu unbesiegbar

Das war der siebte Auswärtssieg in Folge ( Zweitligarekord ), nur die erste Partie auf fremdem Platz endete mit einem Remis (3:3 beim VfL Bochum). In der Saisonauftaktpartie hatte Arminia zuhause 1:1 gegen den FC St. Pauli gespielt. Ortega Moreno: „Wir sind mit zwei Unentschieden nicht so gut gestartet, aber dann haben wir uns schnell gefangen. Wenn man dann so eine Siegesserie hat, beflügelt das. Und man sieht, was wir als Mannschaft ausstrahlen, dass wir selbstbewusst auftreten.“

Seit Uwe Neuhaus Mitte Dezember 2018 das Traineramt beim DSC übernommen hat, scheint Arminia nahezu unbesiegbar. „Da haben wir unter Uwe mit dem Ballbesitzspiel den größten Schritt gemacht: Dass wir auch stabil stehen, wenn wir nicht so gut ins Spiel reinkommen und trotzdem Torgefahr ausstrahlen. Und aktuell sind wir schon sehr effizient“, erklärte Ortega Moreno.

Aktuell die beste Saison seit 40 Jahren

Und für diese Effizienz stehen in erster Linie Fabian Klos und Andreas Voglsammer. Das Sturmduo hat in diesem Jahr zusammen bereits 42 Tore erzielt. In der aktuellen Saison sind es nach 15 Spieltagen für Klos zwölf Treffer (plus fünf Vorlagen) und für Voglsammer neun Tore (ebenfalls fünf Vorlagen). Nur zwei der bisher 33 Saisontore (Liga-Höchstwert zusammen mit dem HSV) fielen ohne die direkte Beteiligung von einem der beiden Angreifer.

Arminia spielt aktuell die beste Saison seit 40 Jahren. Die 32 Punkte nach 15 Spieltagen wurden nur in der Saison 1979/80 übertroffen (36). Damals schaffte der DSC mit dem „100-Tore-Sturm“ Christian Sackewitz (35 Tore), Norbert Eilenfeldt (30) und Gerd-Volker Schock (22) den souveränen (Wieder-)Aufstieg in die Bundesliga. Soweit ist die 2019/20er-Mannschaft noch lange nicht. Immer wieder erklären Spieler und Trainer, möglichst nur von Spiel zu Spiel zu schauen. Und da „haben wir am Freitag die nächste schwere Aufgabe. Darauf müssen wir uns konzentrieren“, mahnte Neuhaus mit Blick auf die Partie gegen den Karlsruher SC.

Dort spielt mit Marc Lorenz ein ehemaliger Bielefelder (2012-2015). Der Linksfuß hat sich am Mittwoch auf der Spieltags-Pressekonferenz der Badener geäußert. „Sie haben mit Voglsammer und Klos ein gutes Sturmduo. In den letzten Jahren ist auch Ruhe im Verein eingekehrt, deswegen überrascht es mich nicht, dass sie oben mitmischen“, sagte Lorenz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110862?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Comeback mit Auswärtspunkt
Arminias Cebio Soukou (links, hier gegen Frankfurts Martin Hinteregger) erzielte das 1:0 für den Aufsteiger. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker