Sandhausen verdient sich auf der Alm das 1:1 – Hamburg nach spätem Sieg über Dresden nun Tabellenführer Arminia muss mit einem Punkt leben

Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld ist gegen den SV Sandhausen nicht über ein 1:1 (1:1) hinausgekommen. Nach zuvor drei Siegen in Serie tat sich der Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga über weite Strecken der Partie schwer. Sandhausen verdiente sich den Punkt redlich. Die Tabellenführung hat der DSC an den Hamburger SV verloren, der in der Nachspielzeit 2:1 gegen Dresden gewann.

Von Dirk Schuster
Fabian Klos, Arminias Kapitän, im Duell mit zwei Spielern aus Sandhausen.
Fabian Klos, Arminias Kapitän, im Duell mit zwei Spielern aus Sandhausen. Foto: Thomas F. Starke

Die Gäste begannen ohne jeden Respekt vor dem Spitzenreiter, legten sofort den Vorwärtsgang ein. Und kamen direkt zur ersten guten Chance. Nach schöner Flanke des früheren Hamburgers Dennis Diekmeier köpfte Kevin Behrens Richtung lange Ecke. Stefan Ortega Moreno im Arminia-Kasten machte sich ganz lang und bekam noch eine Hand an den Ball (6. Minute).

Hochverdienter SVS-Ausgleich

Nur drei Minuten später war der Schlussmann schon wieder gefordert. Fabian Klos hatte im Kopfballduell seinen Gegenspieler Aziz Bouhaddouz mit dem Arm im Gesicht erwischt. Der Schiedsrichter und Polizeibeamte Guido Winkmann (Kerken) gab Elfmeter. Doch den halbhoch getretenen Strafstoß von Behrens parierte Ortega Moreno stark (9.). Weil Klos für sein Vergehen auch noch Gelb gesehen hatte, musste der Kapitän fortan etwas zurückhaltender zu Werke gehen.

Arminia kam dann mit der ersten guten Gelegenheit direkt zum Führungstor. Jonathan Clauss stibitze Aleksandr Zhirov an der Eckfahne den Ball, zog in den Strafraum und schlenzte die Kugel traumhaft ins lange Eck – 1:0 (19.). Der DSC zeigte sich wieder einmal gnadenlos effizient.

Doch dann der Dämpfer: Nach Flanke von Ivan Paurevic spielte Bouhaddouz den Ball volley zu Behrens, der aus kurzer Entfernung ins Eck traf (32.). Der Ausgleich für die Gäste war hochverdient.

Die Last des Spitzenreiters

Sandhausen blieb vor den 21.012 Zuschauern in der Schüco-Arena auch bis zur Pause das bessere Team. Besar Halimi versuchte es drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff mit einem Schuss aus der Distanz. Ortega Moreno, Bielefelds Bester, parierte stark zur Ecke.

Bei ihrem ersten Saisonauftritt als Spitzenreiter schien die Last der Tabelle schwerer auf den Schultern der Spieler zu lasten, als die DSC-Profis das möglicherweise selbst erwartet hatten. Auch wenn Sport-Geschäftsführer Samir Arabi noch kurz vor dem Anpfiff erklärt hatte: »Grundsätzlich hat sich nichts geändert. Wir haben ein Heimspiel und wollen gewinnen.«

Dafür bedurfte es im zweiten Abschnitt aber einer deutlichen Steigerung.

Doch die blieb zunächst aus. Zwar war Arminia nun etwas besser im Spiel, doch die erste gute Gelegenheit hatte wieder der SVS. Leart Paqarada zog von der Strafraumgrenze ab, der Ball zischte haarscharf vorbei (56.).

Klos’ Riesenchance und Edmundsson Lattentreffer

Bielefeld bemühte sich um mehr Torgefährlichkeit, doch das Herausspielen von guten Gelegenheiten fiel den Ostwestfalen lange Zeit ungewohnt schwer. In der 73. Minute bot sich Klos dann plötzlich eine Chance der Kategorie »den muss er doch machen«. Nach Flanke von Florian Hartherz köpfte der Kapitän aus kurzer Distanz freistehend gleich um mehrere Meter vorbei. Mit Wut im Bauch versuchte Klos es wenige Augenblicke später aus der Distanz. Sein Gewaltschuss rauschte knapp vorbei (75.).

Jetzt war der Gastgeber endlich richtig am Drücker – und die Kulisse da. Der eingewechselte Joan Simun wurde vom ebenfalls eingewechselten Cebio Soukou traumhaft freigespielt, der Färinger scheiterte mit seinem Schuss aber an SVS-Schlussmann Martin Fraisl und der Latte (77.).

Es blieb beim 1:1.

Statistik

Bielefeld: Ortega - Brunner, Pieper, Nilsson, Hartherz - Yabo (66. Edmundsson), Prietl, Hartel - Clauss (73. Soukou), Klos, Voglsammer

Sandhausen: Fraisl - Diekmeier, Nauber, Schirow, Paqarada - Linsmayer, Paurevic (88. Kister) - Scheu (83. Gíslason), Halimi (75. Engels), Bouhaddouz - K. Behrens

Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken) - Zuschauer: 21012

Tore: 1:0 Clauss (19.), 1:1 K. Behrens (32.)

Gelbe Karten: Klos (4) / Paqarada (4)

Besondere Vorkommnisse: Ortega (Arminia Bielefeld) hält Foulelfmeter von K. Behrens (SV Sandhausen) (9.)

Kommentare

Absolut in Ordung

Gegen starke Sandhäuser gab es ein verdientes Unentschieden. Der Offensive fehlte dieses Mal die Fortune. So etwas ist das Normalste der Welt. Ich habe ein gutes Spiel gesehen und wenn der Gegner gut war, dann muss man diesem auch einmal diesen Teilerfolg ohne wenn und aber zugestehen können.

Neuhaus ist jetzt fast ein Jahr bei uns und holt von Anfang an beständig 2 Punkte im Schnitt pro Spiel. 32 Ligaspiele wurden unter ihm absolviert. Wenn dann hinter´m Berg philosophiert wird, dass nunmehr der Matchcode entschlüsselt worden ist, dann stellt er sämtlichen Trainern der 2. Liga ein schlechtes Zeugnis aus oder war mit seinen Gedanken nicht bei der Sache.

Natürlich gibt es im Team insgesamt noch Defizite, aber die haben die anderen Mannschaften auch. Die Tabellenführung war nicht ausschlaggebend für das Unentschieden. Das war der erwartet unangenehme Gegner. Arminia hat eine gewachsene Mannschaft, die physisch und vor allem psychisch den meisten anderen Mannschaften überlegen ist. Das ist ihr Vorteil. Einen Lewandowski vorn oder Alabi hinten können wir uns eben nicht leisten. Das ist auch überhaupt nicht schlimm.

Normalität...

...leider kommt vor Weihnachten noch die harte Realität auf den DSC zu. Der Matchcode ist entschlüsselt.Plan B,britische Spielweise taugt auch nicht immer. Sandhausen hat es sauclever durch gespielt,auch wenn am Ende die Puste ausging.Ein Kreisliga C Kenner hat mir gerade noch etwas von Konstanz erzählt.Genau,schau ich auf die Heimspiele,dann erkenne ich,das genau das für ganz oben fehlt.Bei den Auswärts Zuschauern muss ich seiner Expertise Recht geben, trotzdem hat Sandhausen einen tollen Ball gespielt,auch ohne Unterstützung.Es wird nicht für ganz oben reichen dieses Jahr.

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7084922?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F