Ex-Arminia-Manager räumt objektiven Geschehensablauf ein – Prozess wird fortgesetzt
Kein Deal für Rüdiger Lamm

Mannheim/Bielefeld (WB). Im Betrugsprozess gegen den früheren Manager von Arminia Bielefeld, Rüdiger Lamm, vor dem Landgericht Mannheim kommt es zu einer Fortsetzung. Der 70-Jährige und zwei weitere Mitangeklagte sind mit einem Antrag auf Einstellung des Verfahrens gegen eine Wiedergutmachungszahlung gescheitert.

Freitag, 26.07.2019, 16:08 Uhr aktualisiert: 30.07.2019, 12:06 Uhr
Der Prozess gegen den ehemaligen Arminia-Manager Rüdiger Lamm wird am kommenden Dienstag fortgesetzt. Foto: imago

Richterin lehnt angestrebte Verständigung ab

Die zuständige Richterin Claudia Kreis-Stephan hatte den angestrebten Deal von Lamms Bielefelder Anwalt Dr. Holger Rostek (»Es wäre ein Segen, wenn das Verfahren schnell abgeschlossen werden könnte«) abgelehnt. Dafür seien die Vorwürfe zu gravierend. Rüdiger Lamm soll sich im Jahr 2006 (wie berichtet) zu seiner Zeit als Manager und Berater des SV Waldhof Mannheim auf Kosten der Dietmar-Hopp-Stiftung bereichert haben. Ihm und den beiden Männern wird angelastet, sich mithilfe einer fingierten Rechnung für den Bau eines Jugendförderungszentrums über 1,15 Millionen Euro bereichert zu haben.

Lamm räumt »objektiven Geschehensablauf« ein

Vom Differenzbetrag zum tatsächlichen Baupreis von 665.000 Euro sollten hohe Summen für Lamm (100.000 Euro) und die Mitangeklagten (je 50.000 Euro) sowie zu Gunsten des SV Waldhof (300.000 Euro) abgezweigt werden. »Der objektive Geschehensablauf ist von Herrn Lamm und den beiden Männern am Donnerstag eingeräumt worden«, sagte Dr. Joachim Bock, Vorsitzender Richter am Landgericht Mannheim gegenüber dem WESTFALEN-BLATT. Der Prozess wird am kommenden Dienstag mit dem dritten Sitzungstag fortgesetzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6807178?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Nullnummer beim Kramer-Debüt
Torwart Stefan Ortega hielt in der Schlussphase den Bielefelder Punkt fest.
Nachrichten-Ticker