Arminia unterliegt Barnsley 2:3 und schlägt Verl 2:1 – Trainer-Note für die Vorbereitung ist eine 2+ Mit einem guten Gefühl

Bielefeld/Verl (WB). Mit einer Niederlage am Samstag und einem Sieg am Sonntag hat Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld den Testspielreigen dieses Sommers beendet. DSC-Trainer Uwe Neuhaus vergab die Schulnote 2+ für die vergangenen viereinhalb Wochen der Vorbereitung. Doch der 59-Jährige warnte zugleich.

Von Jens Brinkmeier
Fabian Klos erzielte gegen Barnsley die frühe Führung, am Ende verlor Arminia aber 2:3.
Fabian Klos erzielte gegen Barnsley die frühe Führung, am Ende verlor Arminia aber 2:3. Foto: Thomas F. Starke

»Wir können ein gutes Gefühl mit ins erste Saisonspiel nehmen, aber die 2. Liga ist ein anderer Wettkampf mit ganz anderen Drucksituationen«, sagte Neuhaus am Sonntag nach dem 2:1 (0:1) seiner Mannschaft beim ambitionierten Regionalligisten SC Verl . Garantien gebe es keine. Aber grundsätzlich sei ihm so eine Vorbereitung lieber als eine, wo es überhaupt nicht rund laufe. Eine Woche bleibt Neuhaus und seinem Team nun noch für den Feinschliff im Training, am kommenden Montag startet die Spielzeit 2019/20 mit dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli.

In Verl mussten die Arminen lange einem Rückstand hinterherlaufen. Bereits nach 90 Sekunden hatte Nico Hecker den Gastgeber in Führung gebracht. Neuhaus hatte zwar in der Entstehung ein Foul an seinem Stürmer Prince Osei Owusu gesehen. Aber: »Ich erwarte von einem Profi, dass er sich da anders wehrt.«

Joan Simun Edmundsson drehte das Spiel per Foulelfmeter (74.) und mit einem sehenswerten Distanzschuss (89.). Den Strafstoß hatte Cebio Soukou herausgeholt. Der Neuzugang von Hansa Rostock hatte nach Afrika-Cup und Sonderurlaub sein Debüt im DSC-Trikot gegeben. »Dass er die Abläufe noch nicht zu 100 Prozent kennen kann, ist klar. Aber er hat sich gut bewegt und ist torgefährlich«, lobte Neuhaus.

»Man muss Fehler machen, um daraus zu lernen«

Am Tag zuvor hatte Arminia in der heimischen Schüco-Arena gegen den englischen Zweitligisten FC Barnsley 2:3 (1:2) verloren. Nach der Führung durch Fabian Klos (8.) drehten die Gäste die Partie noch vor der Pause. Trotz der Niederlage war Neuhaus »überhaupt nicht unzufrieden«. Es sei ein guter Test gewesen, »der uns weiterbringt. Barnsley hat 90 Minuten gepresst, da war es schwierig, sich nach vorne durchzuspielen«, analysierte der Coach. Unter Druck passierten seinen Spielern einige Fehler. Auch das fand Neuhaus nicht schlimm: »In einem Punktspiel hätten wir etwas verändert. Aber man muss Fehler machen, um daraus zu lernen. Bei der Videoanalyse werden wir einige Lösungsansätze sehen.«

Generell bleibe abzuwarten, wie intensiv und wie früh die Gegner in der 2. Liga seine Mannschaft unter Druck setzen würden. »Wir müssen Woche für Woche reagieren und uns da auch an die Gegner anpassen. Auch das ist ein Prozess«, sagte Neuhaus, der in den beiden Testpartien des Wochenendes seine Mannschaften bunt gemischt auf die Plätze schickte. »Weder die eine noch die andere wird die Startelf gegen St. Pauli sein«, verriet der Coach wenig Überraschendes.

Sein zuvor ausgegebenes Ziel, dass jeder der 20 zur Verfügung stehenden Feldspieler des Profikaders einmal 90 Minuten spielen sollte, wurde fast erreicht. Lediglich Patrick Weihrauch musste, in Verl, nach 45 Minuten runter. Der Mittelfeldspieler war allerdings in der Vorbereitung einige Zeit ausgefallen. Für Weihrauch kam U19-Spieler Aziz El Ouahmi zum Einsatz, der seine Sache gut machte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6795663?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F