Bis Sonntag bereitet Trainer Uwe Neuhaus seine Mannschaft auf die Zweitligasaison vor
Für Arminia hat die heiße Phase begonnen

Bielefeld  (WB/jen). Der Flug war wetterbedingt etwas holprig, aber die Arminen haben es am Montag unversehrt ins Trainingslager nach Österreich geschafft. Um kurz nach 17 Uhr kam der Bielefelder Tross im Hotel Kaiserlodge in Scheffau am Wilden Kaiser an.

Montag, 01.07.2019, 20:35 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 20:38 Uhr
Am Montagabend stand das erste Training an. Foto: Thomas F. Starke

Nachdem die Spieler ihre Zimmer bezogen hatten, stand um 18 Uhr das erste Training an. Zu den beiden Rasenplätzen können die Profis gemütlich gehen, denn die Plätze sind direkt neben der Fünf-Sterne-Anlage – mit bestem Blick auf die Berge.

Trainingslager in Scheffau -Tag 1-

1/10
  • Trainingslager in Scheffau -Tag 1-
Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

Bis Sonntag bereitet Trainer Uwe Neuhaus seine Mannschaft hier auf die Ende Juli mit dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli beginnende neue Zweitligasaison vor. 20 Feldspieler und vier Torhüter sind dabei. Es ist aber gut möglich, dass noch in Scheffau ein weiterer Akteur hinzukommt. Insbesondere ein neuer Innenverteidiger steht nach dem Abschied von Kapitän Julian Börner (zu Sheffield Wednesday) auf der Einkaufsliste ganz oben.

Zwei Testspiele sind in Österreich geplant – am Mittwoch um 18 Uhr gegen den tschechischen Erstligisten FK Jablonec in St. Ulrich und am Samstag um 18 Uhr gegen Drittligist KFC Uerdingen in Kufstein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6742430?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
1000 neue Stellen für Corona-Nachverfolgung in NRW
Armin Laschet (CDU, links) nordrhein-westfälischer Ministerpräsident, und Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, beantworten die Fragen von Journalisten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Nachrichten-Ticker