Medien: Ex-Arminia-Coach könnte beim Zweitligaabsteiger auf Oral folgen Saibene Kandidat in Ingolstadt?

Bielefeld (WB). Der FC Ingolstadt ist auf der Suche nach einem neuen Trainer. Nach dem Abstieg in die 3. Liga trennten sich die »Schanzer« von Tomas Oral. Dessen Nachfolger könnte Jeff Saibene werden.

Von Dirk Schuster
Ex-Arminia-Trainer Jeff Saibene (links) wird als neuer Trainer in Ingolstadt gehandelt. Sein Assistent könnte Carsten Rump heißen.
Ex-Arminia-Trainer Jeff Saibene (links) wird als neuer Trainer in Ingolstadt gehandelt. Sein Assistent könnte Carsten Rump heißen. Foto: Thomas F. Starke

Das berichtet der »Donaukurier«. Der bisherige Co-Trainer Michael Henke (Direktor Sport) und der Leiter der Scoutingabteilung, Florian Zehe (Technischer Direktor), bilden in Ingolstadt nach dem Abstieg das neue Führungsduo. Ihre dringlichste Aufgabe ist die Suche nach einem neuen Coach.

Neben Saibene werden Kocak und Herrlich gehandelt

»Wir haben noch drei, vier Namen auf der Liste, mit denen wir noch persönliche Gespräche führen wollen«, wird Henke im »Donaukurier« zitiert. Von der Resonanz auf die vakante Position zeige er sich dem Blatt zufolge angetan. »Der FCI hat einen guten Ruf, auch bei Trainern, die schon höherklassig gearbeitet haben. Die sagen dann: ›3. Liga wollte ich eigentlich nicht trainieren, aber Ingolstadt ist ein anderes Thema‹. Es hat sich herumgesprochen, dass hier etwas aufgebaut wurde«, so Henke weiter. Außer Saibene würden im Umfeld der Bayern auch Kenan Kocak (SV Sandhausen) und Heiko Herrlich (Bayer Leverkusen) gehandelt.

Tomas Oral (46) hat die »Schanzer« bis zu deren Abstieg aus der 3. Liga trainiert. Foto: Thomas F. Starke

Saibene wurde im Dezember 2018 nach knapp zweijähriger Tätigkeit in Ostwestfalen bei Arminia entlassen. Am Mittwoch dieser Woche gab der DSC dann die vorzeitige Auflösung des bis Juni 2021 datierten Vertrages mit dem 50-Jährigen bekannt. Saibene ist damit nun frei für eine neue Aufgabe.

Wo auch immer der Luxemburger, der auch Staatsangehöriger der Schweiz ist, künftig arbeiten wird: Sein Assistent könnte Carsten Rump heißen. Rump war Saibenes Co-Trainer in Bielefeld und musste im Dezember des Vorjahres ebenfalls gehen. Sein Kontrakt beim DSC endet am 30. Juni dieses Jahres. Rump befindet sich mit Arminias Sportchef Samir Arabi derzeit in Gesprächen über eine Weiterbeschäftigung in noch nicht näher definierter Rolle. Aber auch ein künftiges Engagement als Assistent Saibenes schließt der 38-Jährige nicht aus. »Ich prüfe alle Optionen«, teilte Rump auf Anfrage mit.

Mit Kerschbaumer würde ein Ex-Armine warten

Sollten Rump und Saibene in Ingolstadt anheuern, würden sie auf einen alten Bekannten treffen. Mittelfeldsspieler Konstantin Kerschbaumer steht auch nach dem Abstieg weiter bei den Schanzern unter Vertrag. Der Österreicher spielte zuvor unter Saibene beim DSC Arminia.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6672736?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F