Vor dem Spiel in Köln: Arminia-Trainer Neuhaus über Börners Zukunft und den Tabellenführer
»Den Kapitän lässt man nicht links liegen«

Bielefeld (WB/dis/sba). Vor dem Höhepunktspiel bei Tallenführer 1. FC Köln bleibt rund um Arminia Bielefeld ein weiteres Thema spannend: Die Zukunft von Kapitän Julian Börner.

Donnerstag, 07.03.2019, 14:14 Uhr aktualisiert: 07.03.2019, 14:18 Uhr
Redakteur Dirk Schuster im Gespräch mit DSC-Trainer Uwe Neuhaus. Foto: Sebastian Bauer

Wie berichtet läuft der Vertrag des 28-Jährigen im Sommer aus. Spieler und Verein befinden sich seit einiger Zeit im Austausch darüber, ob der Vertrag verlängert wird. Vor dem Spiel in Köln äußerte sich auch Trainer Uwe Neuhaus zur Personalie Börner: »Wir sind in Gesprächen, das ist doch klar. Wenn man den Kapitän mit einem auslaufenden Vertrag in seinen Reihen hat, dann lässt man ihn nicht links liegen. Es wird nicht Ende Mai werden, bevor sich da eine Entscheidung anbahnt.«

Am Samstag in Köln, wo etwa 50.000 Zuschauer im Stadion erwartet werden, wird mit großer Wahrscheinlichkeit Julian Börner zusammen mit Brian Behrendt die Innenverteidigung bilden. Neuhaus weiß um die Stärke des Gegners, schätzt den DSC aber nicht chancenlos ein: »Wir wissen schon, welche Aufgabe uns bevorsteht beim Topfavroten in der Liga. Ihre Heimspiele haben aber gezeigt, dass sie nicht unverwundbar sind.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6455210?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Vorerst keine Produktion bei Tönnies
Produktion im Schlachtkonzern Tönnies. Aktuell aber ruht der Betrieb wegen Corona. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker