Was Familie, Freunde und Weggefährten dem DSC-Trainer zum 50. Geburtstag wünschen »Den Aufstieg mit Deiner Arminia«

Bielefeld (WB/dis/jen/sba). Arminia Bielefelds Trainer Jeff Saibene wird heute 50 Jahre alt. Was seine Frau, seine Pokerfreunde, sein Chef, die DSC-Mannschaft und andere treue Weggefährten dem Trainer des Fußball-Zweitligisten zum runden Geburtstag wünschen, lesen Sie hier:

Das WESTFALEN-BLATT hat Familie, Freunde und Weggefährten gefragt, was sie dem DSC-Trainer zum 50. Geburtstag wünschen.
Das WESTFALEN-BLATT hat Familie, Freunde und Weggefährten gefragt, was sie dem DSC-Trainer zum 50. Geburtstag wünschen.

Anja Saibene arbeitet als Reisefachfrau. Sie ist seit 22 Jahren mit Jeff Saibene verheiratet.

Anja Saibene ist seit 22 Jahren mit Jeff Saibene verheiratet. Sie und ihre beiden Söhne Jason (19) und Julian (21) wünschen ihrem Mann und Vater vor allem: »Mehr Zeit mit der Familie in den nächsten Jahren. Wir wissen, dass Du es schön fändest, wenn wir uns alle häufiger sehen könnten, doch das war in den vergangenen Jahren leider nur schwer möglich. Dabei würde Dir das gut tun!«

Die Tischtennis-Duelle zwischen Daniel Tarone und Jeff Saibene, heißt es, sind legendär. Saibenes ehemaliger Co-Trainer beim FC St. Gallen sagt: »Jeff, ich wünsche Dir Gesundheit, und dass Du bleibst, wie Du bist. Du bist ein super Typ, wir haben immer viel Spaß miteinander. Und Du bist über die Jahre ein richtiger Freund geworden. Ich hoffe, dass Du weiter Erfolg in Bielefeld hast. Und irgendwann spielen wir auch wieder Tischtennis gegeneinander – wie damals in St. Gallen.«

Daniel Tarone kickte in Aarau unter Co-Trainer Saibene und war viereinhalb Jahre sein Assistent in St. Gallen.

Dölf Früh war bis 2017 Präsident des Schweizer Erstligisten FC St. Gallen, den Jeff Saibene bis 2015 trainierte.

Dölf Früh und Jeff Saibene prägten als Präsident und Trainer die erfolgreichste Phase der Vereinsgeschichte des FC St. Gallen. »Jeff, mit Dir hat der FCSG Geschichte geschrieben – ein großes Kompliment an Dich! Besonders freut mich, dass während dieser Zeit eine tiefe Freundschaft zwischen uns entstanden ist. Zu Deinem runden Geburtstag gratuliere ich Dir ganz herzlich. Ich wünsche Dir nur das Beste, Gesundheit und Wohlergehen und ein tolles Fest im Kreise Deiner Freunde und Familie. Möge Deine Zukunft beruflich wie auch privat viele weitere Erfolge und Höhenflüge bereithalten. Einen gemeinsamen Höhenflug haben wir zwei ja noch offen – Du weißt, wovon ich spreche.«

Auch Arminias Kapitän Julian Börner gratuliert: »Ob Graf von Luxemburg, Jeff le Chef oder einfach Trainer – ich wünsche Dir im Namen der ganzen Mannschaft alles Gute zum 50. und weiterhin viel Erfolg mit uns ›Pflegefällen‹. Wir geben weiterhin alles – auf dem Platz und an der Tischtennisplatte – um Dich jung zu halten. Nur schade, dass Du uns an Deinem Ehrentag nicht sehen willst (trainingsfrei:-).«

Julian Börner ist DSC-Kapitän und damit Jeff Saibenes verlängerter Arm auf den Spielfeldern der 2. Liga. Foto: Thomas F. Starke

Dem schließt sich Arminias Sportgeschäftsführer Samir Arabi an, der Saibenes Chef ist und ihn 2017 zum DSC geholt hat: »Jeff, ich wünsche Dir Gesundheit, Erfolg und Glück. Wobei Gesundheit das Wichtigste ist. Ich gehe fest davon aus, dass unsere Zusammenarbeit weiterhin genau so gut sein wird, wenn Du 50 bist.«

Der Beginn: Sportchef Samir Arabi und Jeff Saibene im März 2017. Foto: Thomas F. Starke

Simon Storm war Physiotherapeut beim FC St. Gallen, als Saibene den Klub coachte. Sie treffen sich noch heute regelmäßig. Storm: »Lieber Jeff, zu Deinem runden Geburtstag wünsche ich Dir von Herzen alles Gute und viel Gesundheit. Auf Deiner weiteren Trainerlaufbahn mögen noch viele Siege und warum nicht auch der Aufstieg mit Deiner Arminia folgen. Bleib als Mensch so, wie Du bist, denn das macht Dich zu dem erfolgreichen Trainer, der Du bist. Ich freue mich schon auf die nächste Pokerrunde!«

Franz Malara, Trainer Jeff Saibene, Simon Storm und Clivio Graf (von links) nach dem Freundschaftsspiel zwischen dem FC Rubin Kazan und dem DSC Arminia Bielefeld im Juli 2017 im Stadion in Bischofshofen. Foto: Thomas F. Starke

Auch Franz Malara , ehemaliger Materialwart beim FC St. Gallen, verbindet eine tiefe Beziehung zu Saibene. Er sagt: »Lieber Jeff, ich weiß, Du wirst 50. Aber ich weiß auch, dass Du Dich fühlst wie mit 35. Ich wünsche Dir, dass Du mit Deiner Mannschaft in Bielefeld die Leute weiterhin so begeistern wirst und vor allem, dass Du gesund bleibst. Ich denke tagtäglich an unsere wunderbare gemeinsame Zeit in St. Gallen zurück. Ich habe Deine Offenheit und Freundlichkeit immer bewundert. Bleib wie Du bist: Ein Mensch mit einem großen Herzen!«

Clivio Graf ist ein Freund Saibenes und hat für den DSC-Coach etwas gedichtet:

»Ein Luxemburger namens Jeff Saibene, wer hätte das gedacht,

hat zu uns in die Ostschweiz den Erfolg gebracht.

Nicht nur auf dem Fußballplatz ist er im Schuss,

nein, auch am Pokertisch zockt er heiß bis am Schluss!

Du liebst das Risiko, mehr als man vermuten kann,

Deine Miene verrät, du bist ein abgeklärter Mann!

Viele Nächte haben wir zusammen schon verbracht,

bis dann endlich einer sagt: Es ›langet‹ jetzt, guet Nacht.

Unsere Freundschaft dauert nun schon eine Zeit,

ich habe das auf jeden Fall nie bereut!

Ob beim FCSG in guten oder auch in schlechteren Zeiten,

am Pokertisch konnten wir uns stets erheitern!

Jeff, Du bist für mich ein lebendes Idol,

Dein Humor, Deine Freundschaft, einfach toll!

Mach’s noch lange gut in Bielefeld mit Deiner Arminia,

viel Erfolg, alles Liebe wünsche ich Dir, ennet (drüben) in North-Rhine-Westphalia!

Herzliche Gratulation zum 50. Geburtstag!«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6046120?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F