Staude und Klos treffen beim 2:1 in Fürth - erstmals seit 17 Jahren startet der DSC mit zwei Siegen in die Saison Zwei Spiele, zwei Siege

Fürth (WB). Das kann sich sehen lassen: Erstmals seit 17 Jahren ist Arminia Bielefeld mit zwei Siegen in die Saison gestartet. Am Sonntag siegte der DSC, in der vergangenen Saison bis zum letzten Spieltag in Abstiegsgefahr, mit 2:1 (2:0) bei der SpVgg Greuther Fürth.

Von Sebastian Bauer und Jens Brinkmeier
Gefeierter Torschütze: Fabian Klos (Mitte) bejubelt seinen Treffer zum 2:0.
Gefeierter Torschütze: Fabian Klos (Mitte) bejubelt seinen Treffer zum 2:0. Foto: Thomas F. Starke

Das zweite Saisonspiel startete der DSC mit einem personellen Doppelwechsel. Florian Dick ersetzte den rotgesperrten Nils Teixaira. In der Innenverteidigung rückte Brian Behrendt für Stephan Salger in die Startelf. Akklimatisierungsprobleme hatte die neue Anfangsformation nicht. Gleich von Beginn an entwickelte sich im Stadion am Ronhof ein munteres Spiel.

Fürth schraubte den Unterhaltungswert schon in der dritten Minute nach oben, als Sebastian Ernst nach einer Flanke nur das Außennetz des DSC-Tores traf. Unbeeindruckt vom frühen Schockmoment spielte auch der DSC gleich nach vorne. Offensiv war das Bielefelder Spiel ähnlich ansehnlich wie beim Auftakt gegen Jahn Regensburg (2:1) acht Tage zuvor . Erstmals gefährlich wurde es für die Gastgeber nach 14 Minuten. Eine Flanke von Dick nahm Florian Hartherz am langen Pfosten direkt an. Der Ball landete aber in den Händen von SpVgg-Torhüter Balazs Megyeri.

Doppelschlag der Arminen

Die Arminen hatten das Spiel anschließend unter Kontrolle, Fürth kam dennoch zu den besseren Chance durch Serdar Dursun (28.) und Nik Omladic (36.). Die Tore machte dann aber der DSC. Nach einer Klos-Flanke von der rechten Seite vollstreckte 1,76-Meter-Mann Kenau Staude aus kurzer Distanz per Kopf zur Führung (38.). Nur drei Minuten später holte Dursun den Bielefelder Torschützen im Strafraum von den Beinen – Elfmeter (41.). Den verwandelte Torjäger Fabian Klos sicher ins linke, untere Eck (42.).

Trotz der Zwei-Tore-Führung nahmen sich die Bielefelder nicht zurück. Es ging weiter nach vorne. Die erste Chance des zweiten Durchgangs hatten wieder die Arminen. Andreas Voglsammer setzte sich an der linken Strafraumgrenze stark gegen zwei Fürther durch und zog aus 16 Metern ab – nur knapp strich der Ball am Ziel vorbei (52.).

Danach war ein wenig die Luft raus. Keine der Mannschaften sorgte vorm gegnerischen Tor für Gefahr. Doch plötzlich war wieder Leben drin, wofür Nik Omladic sorgte. Aus 17 Metern hatte der Fürther zum 1:2 getroffen (72.) und damit frischen Wind ins Greuther Spiel gebracht. Die Gastgeber drückten nun. Es dauerte einige Minuten, bis sich die Arminen wieder aus dieser Umklammerung lösen konnten. Kaum war das gelungen, hatte der eingewechselte Andraz Sporar, gegen Regensburg noch gefeierter Last-Minute-Torschütze, das 3:1 auf dem Fuß. Sein Schuss aus der Drehung flog aber links knapp am Tor vorbei (78.).

Fürth machte weiter Druck, kam noch zu zwei guten Chancen (84./90.+1), traf aber nicht mehr ins Ziel. Damit war für den DSC der zweite Sieg im zweiten Spiel perfekt.

Statistik

Fürth: Megyeri - Caligiuri (69. Torres), Pinter, Gugganig, Wittek - Sontheimer (60. Cigerci), Gjasula - Omladic, Narey - Ernst (60. Berisha), Dursun

Bielefeld: Ortega Morena - Dick, Behendt, Börner, Hartherz - Hemlein (77. Weihrauch), Prietl, Kerschbaumer, Staude - Klos (82. Quaschner), Voglsammer (72. Sporar)

Schiedsrichter: Ittrich (Hamburg)

Zuschauer: 9070

Tore: 0:1 Staude (38.), 0:2 Klos (41., Foulelfmeter), 1:2 Omladic (72.)

Gelbe Karten: - / Kerschbaumer

Kommentare

Nix anderes wrwartet

Zu erst grüße ich meinen Freund Harry hier...Unter Saibene werden wir endlich wieder oben mitspielen.Aufstieg kommt mir persönlich zu früh,aber ich werde nicht NEIN sagen.Ich habe heute eine gute Mannschaft aus Bielefeld gesehen.Das macht mich stolz.Die Truppe funktioniert.

Wahnsinn

Super Arminia, was für ein Saisonstart, das lässt auf eine entspannte Saison hoffen ! Saibene scheint endlich der richtige Mann zu sein !

Ist denn schon Weihnachen?

Ich werde bekloppt. Zwei Spiele hintereinander gewonnen!
Wann gab es so etwas? Ich bin einfach Narrisch! Weiter so!
Jetzt schon vom Aufstieg zu schreiben, ist einfach zu früh.

Arminia, was denn sonst!

Wer steigt auf?
Arminia, wer denn sonst…

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.