Lizenz ist erteilt – Arminia hat Planungssicherheit – neue Spieler aus der Schweiz? Arabi: »Wir verkleinern den Kader«

Bielefeld (WB). Schneller als gedacht ist Arminia Bielefeld die Lizenz für die kommende Fußball-Zweitligasaison erteilt worden. Und nun kann es an die Komposition des neuen Kaders gehen.

Von Dirk Schuster
Trainer Jeff Saibene (rechts) und der Geschaeftsführer Sport Samir Arabi waehrend der Präsentation des neuen Trainer.
Trainer Jeff Saibene (rechts) und der Geschaeftsführer Sport Samir Arabi waehrend der Präsentation des neuen Trainer. Foto: Starke

Der Lizenzspieleretat wird trotz steigender TV-Einnahmen in der kommenden Saison nicht höher ausfallen als in der abgelaufenen. Immerhin konnte Arminia dank des Abstiegs des TSV 1860 München einen Platz in der TV-Geld-Tabelle vorrücken.   Der Löwenanteil der daraus resultierenden 360.000 Euro fließe nach Angaben Meinkes in den Lizenzspieleretat, der damit rund neun Millionen Euro beträgt.

Kleineres Team bevorzugt

Geld, mit dem Sport-Geschäftsführer Samir Arabi auskommen muss. »Der Kader wird verkleinert«, sagt Arabi, begründet das aber erst an zweiter Stelle mit den ihm zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln: »Das Hauptargument ist, dass unser Trainer mit einer kleineren Gruppe arbeiten möchte. Gleichwohl ist unser Handeln – noch extremer, als das bei anderen Klubs der Fall ist – von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen geprägt.«

In der Vorsaison umfasste der Kader 28 Profis. Wie viele es in der kommenden Serie sein werden, mochte Arabi noch nicht konkret beziffern. Mindestens zwei Spieler weniger dürften es aber werden.

Gespräche mit Klos

In Tomasz Holota (jetzt Pogon Stettin/Polen) hat sich ein Akteur trotz gültigen Vertrags bereits verabschiedet. Weitere könnten folgen. Zuvor saß Arabi mit Fabian Klos und dessen Berater Kai Michalke zusammen. Über Inhalte des Gesprächs mochte Arabi nicht reden und sagte nur: »Wir haben die Situation besprochen.«

Und diese Situation ist für Klos (Vertrag bis 2019) alles andere als befriedigend. Nachdem Saibene, der den Stürmer meist nur als Joker einsetzte, nun verlängert hat, dürfte klar sein, dass Klos sich nach einem neuen Klub umsieht.

Suche in der Schweiz

Weitere neun Verträge laufen am 30. Juni aus, von denen kaum einer verlängert werden dürfte – allenfalls noch der von Michael Görlitz und Leandro Putaro.

Das heißt: Arabi sucht neue Spieler. Und sieht sich dabei auch in der Schweiz um, wo Saibene viele Jahre in der 1. Liga gearbeitet hat. »Wir halten überall die Augen auf, natürlich auch in der Schweiz. Der Trainer kennt die Liga gut«, betont Arabi.

Kommentare

Schlechte Entscheidungen...

... hat es unter Arabi einige gegeben. Kramnys Vertrag ist sicherlich ein Ärgernis. Aber wie sah es denn aus? Rehm entlassen, Rump durfte nicht weiter, mehrere Kandidaten abgesagt, keine Lösung in Sicht und die Verzweifelung war nah. Dann kam Kramny und die Zustimmung war allseits hoch. Ein Fußballfachmann. Auf einen Vertrag bis zum Saisonende hätte er sich nicht eingelassen. Die Vereinsführung hat sich aber gehörig verschätzt, man hat wohl gedacht mit Kramny bis zum Saisonende durchzuhalten. Im Abstiegsfall wäre der Vertrag erledigt gewesen. Bei Klassenerhalt wäre Kramny der Hero gewesen und hätte weitermachen sollen. Leider kam alles ganz anders und jetzt ist Jeff zu Recht der Hero. Aber leider kassiert Kramny für die gute Arbeit anderer gerne weiter, bis zum nächsten Vertrag.
Aber trotz allem glaube und hoffe ich das sich mit dem Gespann Saibene und Arabi etwas nachhaltiges entwickeln kann. Und auch gescholtene Fehleinkäufe wie Brandy schreibe ich noch nicht ab. Ich möchte zunächst abwarten wer sich in der Saisonvorbereitung wie behaupten wird. Klos wünsche ich bei einem neuen Verein alles gute. Kapitän ist für mich Börner, der sich bereits bewährt hat. So Leute, jetzt gut einkaufen gehen und ein paar Überraschungen rauszaubern.

WB Interview

Saibenes Interview fand ich schon bemerkenswert.
Es wird nichts ausgeschlossen und das gibt mir
Hoffnung. Von Arabi und Co halte ich auch nichts,
aber ich hoffe, das Saibene bei allen weitern
Aktivitäten zu Rate gezogen wird. Bei F. Klos hoffe ich, das er einen anderen Verein findet Das wäre
sicher für beide Seiten das beste.
Sein bisherige Dominanz ist dahin und es gibt
innerhalb der Mannschaft geeignetere Spieler
für die Binde.

Schulden

Die Schulden schiebt Arminia seit 10 Jahren vor sich her, weil da ein Arabi in jeder Saison einige 100000 € verbrennt durch falsche Kaderplanung. Darum können die auch nicht abgebaut werden.Ich erinnere an Rehm, Kramny, Mak, Holota. Zudem sollte einer der wichtigsten Leute im Abstiegskampf , Dick, in der Winterpause verkauft werden. Wer soviel Fehler macht, die richtige Geld kosten, der hat auf dem Posten nichts zu suchen. Ganz zu Schweigen von dem KRAMNY Vertrag. Da steht im Vertrag, er erhält eine Vertragsverlängerung, falls der Klassenerhalt geschafft wird, aber es wird nicht eingegrenzt, das dieser Klassenerhalt nur mit ihm als Trainer erreicht werden muß, ansonsten gilt die Klausel nicht. Das sind Vorgänge, die lernt man im ersten Schuljahr

Geplapper

Den einen oder anderen Kommentar kann man auch noch einsparen.
Wir werden sehen, wie mit diesem Discountetat gewirtschaftet wird. Die Zusammenarbeit scheint zu funktionieren und Jeff hat bewiesen, das er es kann. Rump hat auch unter Kramny als Trainer gearbeitet. Ein Spiel kann man mit erhöhter Motivation gewinnen, über eine Saison gesehen wird mehr benötigt. Kaderzusammenstellung, Saisonvorbereitung, Trainingsablauf , Spielvorbereitung und Langzeitmotivation sind wichtig. Dazu braucht man einen Trainer der schon seine Erfoge und auch seine Fehler gemacht hat. Das traue ich Jeff zu. Und die Chefs alle nach Hause schicken kann dann auch nicht funktionieren. Es sei denn es soll direkt in die Regionalliga gehen. Also bitte strukturiert weiterarbeiten, attraktiven Fußball spielen, nicht absteigen und Schulden tilgen. Wenn die Schulden bewältigt sind, gibt es wieder Möglichkeiten.

Der Vorstand sollte auch verkleinert werden

Das Sparen sollte auch im Vorstand umgesetzt werden, da gibt es mit Arabi und Laufer 2 überflüssige, weil ahnungslose Kandidaten. Und den Saibene hätte man sich auch sparen können, der Rump macht sowieso die ganze Arbeit und der Saibene erntet nur die Lorbeeren

5 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.