Arminia-Sportchef Arabi: Volle Konzentration gilt dem Kampf um den Klassenerhalt Vertragsgespräche vorerst gestoppt

Bielefeld (WB). Dem dramatischen Abstiegskampf in der 2. Fußball-Bundesliga wird bei Arminia alles untergeordnet . Sogar die Gespräche über mögliche Vertragsverlängerungen liegen erst einmal auf Eis. »Nichts soll die Konzentration auf die letzten drei Saisonspiele stören«, begründet Sportchef Samir Arabi vor der wichtigen Partie am Sonntag (13.30 Uhr) beim VfL Bochum.

Von Dirk Schuster
DSC-Sportchef Samir Arabi muss zweigleisig planen – sowohl für die 2. als auch für die 3. Liga.
DSC-Sportchef Samir Arabi muss zweigleisig planen – sowohl für die 2. als auch für die 3. Liga. Foto: Thomas F. Starke

Doch auch wenn sich die Situation für die Ostwestfalen nach dem verpassten Dreier am vergangenen Samstag gegen Greuther Fürth (1:1) gefühlt weiter zugespitzt hat: Die Tabelle sagt etwas anderes aus. Tatsächlich haben die Arminen (32 Punkte) den Rückstand auf Relegationsrang 16 (München, 33 Punkte) und Platz 15 (Würzburg, 33 Punkte) sogar auf einen Zähler verkürzen können.

War die Frustbewältigung erfolgreich?

Arabi hofft, dass der Mannschaft das bei der Frustbewältigung nach dem späten Fürther Ausgleich (90.+2) geholfen hat und die Profis daraus neue Hoffnung ziehen können für den Schlussspurt . »Die Ergebnisse der Konkurrenten haben uns natürlich in die Karten gespielt«, sagt der 38-Jährige: »Aber wie die Mannschaft den Rückschlag gegen Greuther Fürth tatsächlich verpackt hat, darüber wird am Sonntag erst der Ernstfall Aufschluss geben.«

Fakt ist: Von ihren bisher 15 Auswärtspartien in der laufenden Serie haben die Arminen nur eine gewonnen (3:1 in Sandhausen, 28. Spieltag). Die Bochumer ihrerseits haben von ihren 15 Heimspielen in dieser Saison nur eins verloren (1:2 gegen Düsseldorf, 23. Spieltag). Ganz klar: Arminia ist im Ruhrstadion am Sonntag nur Außenseiter. Die Erinnerungen an die jüngsten Auftritte beim VfL sollten den Ostwestfalen aber Mut machen. In der Vorsaison kassierten sie erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit das Tor zum 2:2-Endstand. Und in der Spielzeit 2013/14 gewann der DSC beim VfL sogar mit 4:1. Auch damals war es der drittletzte Spieltag, auch damals war Arminia als Vorletzter nach Bochum gereist. »Ich habe davon gehört. Hoffentlich ist das ein gutes Omen«, sagte Trainer Jeff Saibene.

»Jeff mir bruched dich wieder bi St. Galle«

Apropos Saibene: Sein Ex-Klub FC St. Gallen hat sich nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge am Donnerstag von Trainer Joe Zinnbauer getrennt. Der abstiegsbedrohte Schweizer Erstligist gab in Giorgio Contini (Vertrag bis Juni 2018) auch direkt den Nachfolger bekannt. Die Fans des FC hätten sich auch eine Rückkehr Saibenes gut vorstellen können. »Jeff mir bruched dich wieder bi St. Galle... Du bish de besti Trainer gsi bi eus! Du bish immerno ih eusne Herze«, kommentierte eine Internet-Userin.

Saibene (Arminia-Vertrag nur bis zum Saisonende) will jetzt aber erstmal den DSC schnellstmöglich zum Ligaerhalt führen. Damit Sportchef Arabi dann auch die begonnenen Vertragsgespräche fortsetzen kann.

Kommentare

Verträge

Bevor man Vertragsgespräche macht, sollte man den Vertrag von Samir Arabi auflösen.
Dieses könnte ein positiver Weg für die Zukunft unserer Arminen sein.

Erstmal Klassenerhalt

Ist mir jetzt alles egal. Hauptsache es gibt noch 2 Siege und den Klassenerhalt. Wenn es in der nächsten Saison mit Jeff weitergeht, wird er sich schon in die Kaderplanung einmischen. Es kann somit nur besser werden. Wenn Jeff die gesamt Saison trainiert hätte, wäre der Abstieg auch jetzt kein Thema. Also nicht absteigen, Trainer halten, Mannschaft weiterentwickeln = Erfolg (auch in Liga 3).

S.A darf nicht für die neue Saison planen

Egal in welcher Liga der Ball rollt,S.A darf nichts mit den Planungen zu tun haben. Entlassen wird der aber nie,da alle Blind sind. Und von den ganzen Spielern wo der Vertrag ausläuft dürfen max. 2 einen neuen bekommen

Vertragsverhandlungen

Also bei mir löst der Name S. A. und Vertragsverhandlungen reine Panik aus. Wie kann man so jemanden mit diesen Aufgaben beauftragen.
Er hat doch in dieser Saison mehrfach bewiesen,
das er diesen Verein an die Wand fährt.
5 !! Trainerwechsel und nur Flops bei den Neuverpflichtungen mit der Krönung Brandy.
Was will mal den treuen Anhängern des
DSC Arminia noch alles zumuten?

Und ich dachte kurz,...

Zu schade - ich hatte ja wirklich gedacht, die Vertragsgespräche mit dem Manager seien gestoppt worden. Dann aber fiel mir wieder ein, daß er für verdienstvolle Arbeit ja einen unbefristeten Vertrag erhalten hatte (mit gesetzlicher Kündigungsfrist?)
Es macht sich toll, wenn man all dies als volle Konzentration auf den Klassenerhalt verkauft - aber vielleicht will man ja auch erstmal klären, ob es bei einem Abstieg wirklich in Liga 3 weiter geht? Dann wären die meisten Verhandlungen wirklich für den Papierkorb.

5 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.