Arminias neuer Trainer freut sich im Video-Interview auf seine Zweitligapremiere in Würzburg Saibene: »Das ist ein Highlight«

Bielefeld (WB/jen). Jeff geht’s los: Arminia Bielefelds neuer Trainer Jeff Saibene fiebert im Video-Interview seinem Debüt als Trainer in Deutschland entgegen. Am Samstag, 1. April, 13 Uhr, tritt der Luxemburger mit dem DSC bei den Würzburger Kickers an.

Jeff Saibene ist gespannt auf sein erstes Spiel mit Arminia.
Jeff Saibene ist gespannt auf sein erstes Spiel mit Arminia. Foto: Thomas F. Starke

Im WESTFALEN-BLATT-Videointerview vor dem wichtigen Spiel sagt der seit dem 20. März in Bielefeld tätige Saibene, dass seine Vorfreude sehr groß sei. Auch, weil den DSC etwa 1500 Fans begleiten werden. »Das erste Spiel als Arminia-Trainer ist ein Highlight für mich, ich freue mich sehr«, sagt der 48-Jährige.

Die Aufstellung hat der Coach seit Donnerstag morgen bereits im Kopf. Einfach sei die Auswahl nicht, er müsse aus 23, 24 Spielen wählen. Änderungen seien kurzfristig natürlich noch möglich.  Klar ist, dass Daniel Davari erneut im Tor stehen wird.

Saibene will in Würzburg eine aktive Arminia sehen. Seine Mannschaften sollten auswärts genauso auftreten wie zuhause. Die Einstellung der Spieler und der Zusammenhalt mache ihm Mut für die Aufgabe bei den Kickers.

Kommentare

Sehr sachlich

Unser neuer Trainer ist wirklich ein ruhiger und sachlicher Typ. Ich setze vertrauen in diesem Trainer. Wenn unsere Mannschaft dieses umsetzen würde, was der Trainer verlangt, dann sind wir auf dem richtigen Weg. 1 : 2 für unseren DSC!

Die Aufstellung schon im Kopf

Ich hoffe, das er mit den Spielern die er aufbietet, das nötige Glück hat. Ich würde mir wünschen, das Klos erst von der Bank oder garnicht kommt. Für Auswärtsspiele ist er einfach zu langsam und im eigenen Strafraum kaum eine Hilfe. Nur den Mut
ohne Klos zu beginnen, traue ich Saibene nicht zu.
Mein Tipp 1 : 1

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.