Hesl am Sonntag in Nürnberg nur auf der Bank
Davari hütet das Arminia-Tor

Nürnberg (WB/dis/jen). Daniel Davari hütet am Sonntag anstelle von Stammkeeper Wolfgang Hesl im wichtigen Spiel beim 1. FC Nürnberg das Tor des abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten DSC Arminia Bielefeld.

Sonntag, 12.03.2017, 12:59 Uhr aktualisiert: 12.03.2017, 13:43 Uhr
Daniel Davari hütet am Sonntag in Nürnberg das Arminia-Tor. Foto: Thomas F. Starke

 

»Ich wollte einen neuen Impuls setzen«, begründete Arminia-Trainer Jürgen Kramny. Fakt ist, dass Hesl, der bisher jedes Saisonspiel über die vollen 90 Minuten bestritten hatte, in dieser Saison wiederholt patzte.

Hesl sitzt heute lediglich auf der Bank. Zudem nominierte Kramny in Florian Hartherz, Andreas Voglsammer und Tom Schütz drei weitere Profis für die Startelf, die zuletzt beim schwachen 2:2 gegen Erzgebirge Aue aus unterschiedlichen Gründen gefehlt hatten.

Anstoß in Nürnberg ist um 13.30 Uhr.

 

Kommentare

Leidgeprüfte Aminin  wrote: 13.03.2017 08:27
Arabi und Kramny raus
Arabi hat nur Pfeifen geholt. Yabo bringt nichts. Brandy nur verletzt (2. Kluge) und Kramny tauscht die sichere Abwehr unter Meier aus (Dick). Arabi muss als erster weg !!!
Leo-Armine  wrote: 12.03.2017 20:25
Zu spät
Tja, das scheint im Nachhinein eher Trainerdämmerung denn dessen Überzeugung zu sein mit dem TW- Wechsel.
Exfan  wrote: 12.03.2017 15:52
Auf Wiedersehen, auf Wiedersehen.
Der Törhüterwechsel kommt viel zu spät, man braucht auch Spielpraxis. Aber es fehlt noch die Entlassung von Kramny und Arabi. Aber da die beiden nie wieder einen Job kriegen, werden sie aus Mitleid gehalten, man geht halt gemeinsam zu Grunde. Eigentlich müsste auch sowieso der gesamte Vorstand weg
Total 3 comments
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4696949?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Lockdown wohl bis Februar
Ein menschenleerer Platz ist in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker