DSC-Trainer zieht ein erstes Fazit der Vorbereitung - Nach einem freien Tag steht harte Arbeit an - Klos als Kapitän bestätigt Rehm sieht sein Team im Soll

Leogang (WB). Noch zwei Tage Zeit hat Trainer Rüdiger Rehm, um seinem Team im Trainingslager in Leogang den Feinschliff für die Saison zu verpassen. Am Montag zieht der Coach das Tempo nach einem freien Tag deshalb wieder an und äußert sich im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT.

Von Sebastian Bauer und Jens Brinkmeier
Trainer Rüdiger Rehm (rechts) kommuniziert viel mit seiner Mannschaft
Trainer Rüdiger Rehm (rechts) kommuniziert viel mit seiner Mannschaft Foto: Thomas F. Starke

Der Trainer im Gespräch

Im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT äußert sich Arminia Bielefelds Trainer Rüdiger Rehm im Trainingslager in Leogang (Österreich) zum Stand der Vorbereitung, der Umsetzung seines Spielsystems und zu möglichen Neuzugängen. 

Den ausführlichen Bericht lesen Sie im WESTFALEN-BLATT (18. Juli), das Video-Interview mit Rüdiger Rehm sehen Sie hier:

Klos bleibt Kapitän - neuer Mannschaftsrat

Fabian Klos ist am Montagabend in Leogang als DSC-Kapitän bestätigt worden. Den zukünftigen Mannschaftsrat bilden Sebastian Schuppan, der am Montag seinen 30. Geburtstag feierte, Julian Börner, Wolfgang Hesl und Christopher Nöthe.

Zwei Einheiten am Montag - auch Schütz ist dabei

Dem kurzen Durchschnaufen am Sonntag folgte zum Wochenstart wieder die harte Trainingslager-Arbeit. Rüdiger Rehm bittet sein Team um 10 Uhr (am Freibad) und um 16 Uhr (im Stadion) zu Trainingseinheiten auf den Platz.

Mitttrainieren kann ich Tom Schütz, nachdem er sich im Training am Samstag am Auge verletzt hatte. Mittlerweile kann der Mittelfeldspieler wieder klar sehen und damit auch auf den Platz zurück.

Testspiel am Dienstag

Am Dienstag tritt der DSC zum letzten Testspiel in Österreich an. Um 18 Uhr ist in Kössen der türkische Erstligist Caykur Rizespor Gegner der Arminen.

Im Winter nach Portugal

Samir Arabi hatte es im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT bereits mitgeteilt, dass der DSC für sein Wintertrainingslager nicht erneut in die Türkei reisen wird. »So lange die politische Lage dort so unklar ist, ist es für uns keine Option«, erklärte der Sportchef. Stattdessen wird der Zweitligist sich aller Voraussicht nach im portugiesischen Lagos auf die Rückrunde vorbereiten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.