Offensivspieler nach Trainingsunfall im Krankenhaus – Verein gibt Entwarnung Müller verletzt: Wieder Notarzt bei Arminia

Bielefeld (WB). Nach dem Schock folgt die Entwarnung: Christian Müller vom Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld hat sich im Training am Donnerstagvormittag offenbar nicht so schwer verletzt wie befürchtet. Der Mittelfeldspieler war mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma und eine Schulterfraktur ins Klinikum Gilead eingeliefert worden.

Von Dirk Schuster
Christian Müller verletzte sich am Donnerstag im geheimen Training.
Christian Müller verletzte sich am Donnerstag im geheimen Training. Foto: Thomas F. Starke

Am Nachmittag teilte Arminia mit: »Der 31-Jährige wird zur Beobachtung und möglichen weiteren Untersuchungen vorerst im Krankenhaus bleiben, die Ärzte können nach der ersten Diagnostik jedoch Entwarnung geben. Die aktuell vorliegenden Untersuchungsergebnisse sind unauffällig.«

Der Unfall ereignete sich um zirka 11 Uhr. Müller war mit Mannschaftskollege Florian Dick zusammengeprallt.

Ein Notarzt versorgte den 31-jährigen Müller. »Christian war ansprechbar«, sagte Santen. Wie der Verein auf Twitter mitteilte, war Müller aber sogar kurzzeitig bewusstlos. Nach dem Abtransport des Profis wurde das Training, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, fortgesetzt. Auch Dick konnte weiter trainieren.

Am Samstag, 13 Uhr, empfängt Arminia in der Schüco-Arena den 1. FC Heidenheim. Müller war nach frisch auskurierter Knieverletzung ein Kandidat für die Anfangsformation.

Wie lange Müller pausieren muss, ist offen.

Schwerer Unfall schon Ende Juli

Erst Ende Juli war es zu einem dramatischen Unfall in einem geheimen DSC-Training gekommen , bei dem sogar ein Rettungshubschrauber kommen musste. Samir Benamar war damals mit Fabian Klos zusammengeprallt. Benamars Zunge rutschte in den Hals und blockierte seine Atemwege. Der Spieler drohte zu ersticken. Benamar hat sich von dem Unfall erholt.

Kommentare

Du meine Güte

Der Junge hat aber auch ein Pech. Ich wünsche MÜ37 alles gute, komm schnell wieder auf die Beine.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.