Armine mit Problemen im Sprunggelenk – Verletzter Van der Biezen macht Fortschritte Jopek fehlt weiter

Bielefeld (WB/sba). Björn Jopek bleibt vom Pech verfolgt. Arminia Bielefelds Neuzugang quälte sich nicht nur mit einer Sprunggelenksverletzung durch die Vorbereitung, sondern muss auch nach dem Saisonstart weiterhin kürzer treten.

Björn Jopek muss kürzer treten und fällt bis auf Weiteres aus.
Björn Jopek muss kürzer treten und fällt bis auf Weiteres aus. Foto: Thomas F. Starke

In einem Testspiel mit Arminias U23 gegen den SC Delbrück trat die Verletzung am vorletzten Wochenende erneut auf. Deshalb konnte der 21-Jährige schon in der vergangenen Woche nicht am Mannschaftstraining der Profis teilnehmen. »Björn hat weiter Probleme mit dem Sprunggelenk. Es ist aber schwer, zur Heilung eine Prognose abzugeben«, sagte DSC Sportchef Samir Arabi am Montag. Der Mittelfeldspieler wird Arminia also auf unbestimmte Zeit fehlen.

van der Biezen

Bei Stürmer Koen van der Biezen (Rückenverletzung) geht es dagegen weiter leicht bergauf. »Es wird besser. Trotzdem können wir nicht sagen, wann er ins Mannschaftstraining zurückkehren wird. Er ist vorsichtig und wird nicht zu früh wieder loslegen«, betonte Arabi.

DFB-Pokal

Für das DFB-Pokal-Erstrundenspiel gegen Hertha BSC am kommenden Montag (18.30 Uhr, Alm) hat der DSC bisher 17.000 Karten verkauft. Die Stehplätze und die Stammtischterrassen sind bereits ausverkauft. Tickets gibt es auch in den WESTFALEN-BLATT-Geschäftsstellen .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.