Verdientes 33:33 bei der MT Melsungen – TuS verliert in Wetzlar Lemgo lässt aufhorchen

Kassel/Wetzlar (WB/tip). An besonderen Tagen ist der TBV Lemgo in dieser Saison zu außergewöhnlichen Leistungen fähig: Den erneuten Beweis für diese These lieferten die Lipper am Sonntag mit dem überraschenden 33:33 (17:16) bei der MT Melsungen, deren Ambitionen – anders als die des TBV – eindeutig in Richtung Europa zielen.

Tim Hornke gelangen gestern für den TBV Lemgo zwölf Tore.
Tim Hornke gelangen gestern für den TBV Lemgo zwölf Tore. Foto: Thomas F. Starke

Ganz normal lief es dagegen rund 150 Kilometer südwestlich: Im mittelhessischen Wetzlar war für den TuS N-Lübbecke beim 20:25 (7:13) nichts drin. »Das ist anders gelaufen, als wir uns das vorgenommen haben. Wir wollten eigentlich viel besser im Angriff kombinieren«, sagte TuS-Trainer Aaron Ziercke: »Da haben wir uns selbst im Weg gestanden.«

»Das hat heute wirklich Spaß gemacht«

Völlig entgegengesetzt war der Gemütszustand bei Florian Kehrmann. »Das hat heute wirklich Spaß gemacht«, sagte Lemgos Trainer nach dem Achtungserfolg in der Kasseler Röthenbachhalle. Dabei wäre am Sonntag für die ohne den verletzten Fabian van Olphen (Achillessehne) angetretenen Gäste sogar noch mehr möglich gewesen. Lemgo, das Melsungen mit einer 5:1-Deckung überraschte, lag lange vorn.

Erst 90 Sekunden vor Schluss gingen die Gastgeber mit dem 32:31 zum ersten Mal im zweiten Spielabschnitt in Führung. Der Rest war nichts für schwache Nerven. Zwei Mal gelang Lemgo der Ausgleich. Aber der letzten Angriff gehörte Melsungen. Doch er endete bei TBV-Torwart Piotr Wyszomirski. Kehrmanns erfreuliches Fazit: »Ausschlaggebend war heute, dass wir uns kaum technische Fehler geleistet und sehr konzentriert gespielt haben.« So könnte sogar im nächsten Heimspiel am Donnerstag gegen die Füchse Berlin (19 Uhr) etwas herausspringen.

Statistik

Melsungen - Lemgo 33:33 (16:17)

MT-Tore: Kühn 12, Mikkelsen 7/3, Allendorf 4, M. Müller 3, Golla 2, Reichmann 2, Danner 1, P. Müller 1, Sjöstrand 1 - TBV-Tore: Hornke 12/8, Bartok 5, Zieker 5, Kogut 4, Suton 3, Guardiola 2, Klimek 2 - Zuschauer: 4300

Wetzlar - Lübbecke 25:20 (13:7)

HSG-Tore: Björnsen 7, Holst 7/2, Ferraz 5, Kohlbacher 2, Pöter 2, Cavor 1, Mirkulovski 1 - TuS-Tore: Jaanimaa 4, Bechtloff 3, Hövels 3, Kaleb 3, Schade 3, Gruszka 2, Rakovic 2 - Zuschauer: 4166

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.