Dallas nur eine Halbzeit gut Nächste Niederlage für Nowitzki - Cavs krempeln Team um

Die Dallas Mavericks können im Spiel gegen Titelverteidiger Golden State Warriors lange mithalten. Basketball-Superstar Dirk Nowitzki erzielt ein Double-Double. Für die meisten Schlagzeilen sorgt aber der Vizemeister.

Von dpa
Dirk Nowitzki kommt gegen Stephen Curry zu spät.
Dirk Nowitzki kommt gegen Stephen Curry zu spät. Foto: Ben Margot

Oakland (dpa) - Nächste Niederlage für Dallas, großer Kader-Umbau in Cleveland: Am letzten Tag der Wechsel-Periode ging es in der NBA noch einmal hoch her. Vor allem Vize-Meister Cleveland bestimmte die Schlagzeilen, tauschte das Team von Superstar LeBron James doch fast den halben Kader aus.

Auch die Mavericks waren aktiv, gaben in Devin Harris einen Routinier im Tausch für Doug McDermott ab.

Sportlich setzte es für das Team von Dirk Nowitzki die nächste Niederlage. Beim Titelverteidiger Golden State Warriors konnten die Texaner nur eine Halbzeit lang mithalten, mussten sich am Ende aber doch mit 103:121 geschlagen geben. Nowitzki überzeugte am Donnerstag (Ortszeit) mit 16 Punkten, elf Rebounds. Für den 39-Jährigen war es das vierte Double-Double der laufenden Spielzeit.

«Wir waren dran. Wir konnten einige gute Phasen verbuchen, aber du darfst dir keine großen Fehler erlauben», sagte der 13-malige All-Star nach dem Spiel. «Das nutzen sie gnadenlos aus. Sie sind in der Lage, einen Lauf an den Tag zu legen wie kein anderes Team zuvor in der Geschichte der Liga.» Der zweite Deutsche im Team der Mavs, Maxi Kleber, erzielte zwei Zähler und holte fünf Rebounds. Dallas belegt mit 17 Siegen und 38 Niederlagen den letzten Platz in der Western Conference. 

Jungstar Dennis Schröder kassiert mit den Atlanta Hawks ebenfalls eine Auswärtsniederlage. Das Team aus Georgia unterlag gegen die Orlando Magic knapp 98:100. Der 24-jährige Braunschweiger erzielte 19 Punkte, verteilte fünf Assists und holte fünf Rebounds. Mit 17 Siegen und 38 Niederlagen sind die Hawks Letzter in der Eastern Conference.

Die Boston Celtics und Nationalspieler Daniel Theis bezwangen hingegen die Washington Wizards mit 110:104 nach Verlängerung. Der 25-jährige Theis steuerte sieben Punkte und sechs Rebounds zum Sieg seines Teams bei. Celtics-Superstar Kyrie Irving war mit 28 Zählern Topscorer. Boston bleibt damit an der Spitze im Osten.

Richtig rund ging es zum Ende der Wechselfrist bei den Cleveland Cavaliers. Der sportlich seit Wochen in der Krise steckende Vizemeister tauschte nahezu den halben Kader aus. Sechs Profis sind weg, vier neue Spieler da - mitten in der Saison steht das Team um Superstar LeBron James also vor einem kompletten Neuanfang. Unter anderem schickten die Cavs Stars wie Dwyane Wade (Miami), Derrick Rose (Utah) und Isaiah Thomas (Los Angeles Lakers) weg.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.