Kein Wechsel Walace will beim HSV bleiben - Todt: Streitpunkte ausgeräumt

Hamburg (dpa) - Mittelfeldspieler Walace vom Hamburger SV hat seine Wechselabsichten aufgegeben und bleibt beim hanseatischen Fußball-Bundesligisten.

Von dpa
Bleibt nun doch beim HSV: Der Brasilianer Walace.
Bleibt nun doch beim HSV: Der Brasilianer Walace. Foto: Arne Dedert

Wie Hamburger Zeitungen berichteten, ist der Brasilianer für Trainer Bernd Hollerbach ein Kandidat für das Spiel am Samstag (15.30 Uhr) bei RB Leipzig. «Walace will sich bei uns voll reinhauen, möchte hier bleiben. Wir sind sehr froh über seine Entscheidung», sagte Sportchef Jens Todt. «Wir haben alles, was zwischen uns stand, ausgeräumt.»

Der 22 Jahre alte Nationalspieler war zum Trainingsstart Anfang Januar verspätet ins Vorbereitungscamp der Mannschaft nach Spanien gereist und ließ wissen, dass er den HSV verlassen möchte. Vereine in seiner Heimat bemühten sich um ihn, wollten ihn zunächst bis Saisonende ausleihen. Walace war unzufrieden mit seiner Situation in Hamburg, weil ihn Ex-Trainer Markus Gisdol nur selten einsetzte.

Damit ist ein möglicher Transfer von Dominik Kaiser kein Thema mehr. Der HSV wollte bei einem Abgang Walaces den Erlös für eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers von RB Leipzig nutzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.