Leichtathletik Mihambo im Weitsprung EM-Dritte: «Einfach glücklich»

Amsterdam (dpa) - Weitsprung-Talent Malaika Mihambo hat bei der Leichtathletik-EM in Amsterdam überraschend die Bronzemedaille gewonnen. Die 22-jährige Athletin der LG Kurpfalz sprang im Finale am Freitag 6,65 Meter weit.

Von dpa
Malaika Mihambo sprang 6,65 Meter weit.
Malaika Mihambo sprang 6,65 Meter weit. Foto: Michael Kappeler

«Für mich war es sehr schwierig, der Wettkampf war sehr zäh», sagte die Studentin der Politikwissenschaften, die am Ende auch noch von einem Wadenkrampf geplagt war. «Deshalb bin ich einfach nur glücklich, dass ich es geschafft habe.»

Schließlich setzte sie sich diesmal gegen die weitengleiche Ksenija Balta (Estland) aufgrund des besseren zweiten Sprunges durch. Bei der EM 2014 in Zürich erlebte sie es umgekehrt: Damals verpasste Mihambo gegen die weitengleiche Russin Darja Klischina die Medaille. «Mal steht man auf der Glücksseite, mal nicht», meinte sie.

Den siebten Platz erreichte Alexandra Wester (Köln) mit 6,51 Metern, Neunte wurde die Hamburgerin Nadja Käther mit 6,48 Meter. Die Serbin Ivana Spanovic holte sich mit 6,94 Metern den EM-Titel vor Jazmin Sawyers aus Großbritannien, die 6,86 Meter erreichte. Mihambo war im vergangenen Jahr U23-Weltmeisterin geworden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.