Handball Buxtehude-Coach Leun Kandidat für Bundestrainer-Amt

Buxtehude (dpa) - Trainer Dirk Leun vom Bundesliga-Zweiten Buxtehuder SV ist nach eigenen Angaben ein Kandidat für das vakante Amt des Handball-Bundestrainers der Frauen.

Von dpa
Buxtehude-Coach Dirk Leun könnte neuer Frauen-Bundestrainer werden. Foto: Hendrik Schmidt
Buxtehude-Coach Dirk Leun könnte neuer Frauen-Bundestrainer werden. Foto: Hendrik Schmidt Foto: dpa

Er werde sich Anfang der kommenden Woche mit den Verantwortlichen des Deutschen Handballbundes (DHB) treffen, sagte er dem «Hamburger Abendblatt». «Das ist eine Ehre, für so eine Aufgabe gefragt zu werden», erklärte der 50-Jährige und ergänzte: «Ich denke im Moment darüber nach. Es gab bisher eine telefonische Anfrage.» Der DHB sucht bis März einen Nachfolger für den Dänen Heine Jensen, nachdem dessen Vertrag am Mittwoch in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst worden war.

Der DHB wollte anstehenden Gespräche mit Leun nicht bestätigen. «Wir sind auf intensiver Suche nach einem Bundestrainer. Es gibt noch keinen Favoriten», sagte Leistungssportchef Bob Hanning der dpa.

Leun arbeitet seit sieben Jahren beim BSV. Der gebürtige Hesse gewann mit dem Club 2010 den europäischen Challenge Cup und wurde 2011 und 2012 jeweils Liga-Zweiter. Er hat in Buxtehude einen unbefristeten Vertrag. «Das sind beides sehr attraktive Jobs», betonte er. Das Amt des Bundestrainers sei reizvoll im Hinblick auf die Heim-WM 2017 und Olympia in Rio 2016. Leun war bereits Auswahltrainer der U20-Juniorinnen, mit denen er 2008 Weltmeister wurde. Eine längerfristige Doppelfunktion schloss der vierfache Familienvater aus. Er werde den BSV auch nicht mitten in der Saison verlassen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.