Fußball Deutschland weiter Erster der FIFA-Weltrangliste

Zürich (dpa) - Fußball-Weltmeister Deutschland führt weiterhin mit großem Abstand die FIFA-Weltrangliste an.

Von dpa
Foto: Andreas Gebert

In dem am 12. März veröffentlichten März-Ranking des Weltverbandes behauptete das Team von Bundestrainer Joachim Löw mit 1770 Punkten Platz eins vor Vize-Weltmeister Argentinien (1577) und Kolumbien (1499). Erstmals seit Juni 2014 schaffte Italien wieder den Sprung in die Top Ten. Die Italiener verbesserten sich um zwei Ränge auf Platz zehn. Dagegen rutscht Spanien um einen Rang ab auf Position 11. Seit 2007 gehörten die Iberer zuvor zu den zehn besten Teams im Weltfußball.

Die größten Gewinner des Monats sind jedoch Barbados (131) und Bermuda (169), die sich beide um 11 Ränge verbesserten. Insgesamt gingen seit Mitte Februar weltweit nur sieben Freundschaftsspiele in die Wertung ein. Die meisten Rangverschiebungen ergeben sich deshalb aus der Abwertung länger zurückliegender Spiele.

Die FIFA-Weltrangliste von Donnerstag, 12.3.2015:

Rang Land Punkte 1. (1) Deutschland 1770 2. (2) Argentinien 1577 3. (3) Kolumbien 1499 4. (4) Belgien 1471 5. (5) Niederlande 1415 6. (6) Brasilien 1348 7. (7) Portugal 1191 8. (8) Frankreich 1180 9. (9) Uruguay 1164 10. (12) Italien 1146 11. (10) Spanien 1130 12. (11) Schweiz 1126 13. (13) Costa Rica 1095 14. (16) Rumänien 1081 15. (14) Chile 1057 16. (17) Tschechien 990 17. (15) England 1028 18. (18) Algerien 986 19. (19) Kroatien 963 20. (20) Elfenbeinküste 944 21. (21) Mexiko 935 22. (22) Slowakei 932 23. (23) Österreich 916 24. (25) Ghana 887 25. (26) Tunesien 881 26. (32) Israel 880 27. (24) Griechenland 871 28. (28) Dänemark 863 29. (29) Ecuador 852 30. (30) Bosnien-Herzegowina 841

Nächste Veröffentlichung am 9. April

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.