Möbelmesse in Köln gestartet Möbelbranche rechnet mit stabilem Umsatz

Köln (WB). Die deutsche Möbelindustrie geht davon aus, dass der Umsatz im vergangenen Jahr auf dem hohen Vorjahresniveau stagniert hat. Nach zehn Monaten musste die Branche nach Angaben von Verbandssprecher Volker Fasbender sogar ein Minus von 0,2 Prozent hinnehmen. Dabei hatte das Jahr 2017 mit einem Plus von 3,1 Prozent im ersten Quartal noch sehr gut begonnen.

Von Bernhard Hertlein
Models sitzen auf einer Sitzecke im Boho-Style aus den 50er Jahren. Die internationalen Möbelmesse IMM findet derzeit in Köln statt.
Models sitzen auf einer Sitzecke im Boho-Style aus den 50er Jahren. Die internationalen Möbelmesse IMM findet derzeit in Köln statt. Foto: dpa

Verbandssprecher Volker Fasbender. Foto: dpa

Wie Fasbender, der den Verband der Möbelindustrie seit dem vergangenen Juli als Generalbevollmächtigter in der Nachfolge des überraschend zurückgetretenen Dirk-Uwe Klaas führt, gestern im Vorfeld der am Montag beginnenden IMM Cologne erklärte, hat es auf dem deutschen Markt bis Ende Oktober sogar einen Rückgang gegeben. Dieser sei durch einen steigenden Export jedoch ausgeglichen worden.

Mit einem Anteil von über 32,5 Prozent erreichen die Ausfuhren in der Branche einen Rekordwert. Das ist im Vergleich zum Jahr 2000, als sie einen Anteil von 16,3 Prozent hatten, sogar eine Verdoppelung. Den größten Zuwachs gab es 2017 in China, wo die Umsätze der deutschen Möbelhersteller um 21 Prozent stiegen. International hat die Industrie einen Anteil von fünf Prozent am Welzmarkt. Sie liegt mit einem jährlichen Umsatz von knapp 18 Milliarden Euro nach China, den USA und Italien auf Platz 4.

Zur weltweit größten Möbelmesse IMM Cologne haben sich für die Zeit vom 15. bis 21. Januar 1271 Aussteller nach Köln angesagt. Die Ausstellungsfläche erreicht mit 141.000 Quadratmetern, das sind 8000 mehr als im Vorjahr, einen Rekordwert. 70 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. An den beiden letzten Tagen haben außer dem Fachpublikum auch alle Verbraucher Zutritt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.