Parteien SPD-Frauen scheitern mit Doppelspitzen-Vorstoß

Berlin (dpa) - Die SPD-Frauen sind mit ihrer Initiative gescheitert, Doppelspitzen in ihrer Partei durchzusetzen. Ihr Antrag für eine Satzungsänderung bekam beim SPD-Bundesparteitag in Berlin nicht die nötige Mehrheit.

Von dpa
Abstimmung beim SPD-Bundesparteitag: Die von den SPD-Frauen gewünschte Doppelspitze bekam keine Mehrheit.
Abstimmung beim SPD-Bundesparteitag: Die von den SPD-Frauen gewünschte Doppelspitze bekam keine Mehrheit. Foto: Michael Kappeler

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) hatte darin gefordert, in der Partei auf allen Ebenen auch Doppelspitzen aus Männern und Frauen möglich zu machen - bis zur Bundesebene. Eine Pflicht, Führungsduos zu wählen, war damit ausdrücklich nicht vorgesehen.

Schon vor dem Parteitag hatte sich eine Niederlage angedeutet. Die Antragskommission für den Parteitag hatte sich gegen den Vorschlag gestellt und den Delegierten empfohlen, den Vorstoß abzulehnen. Auch mehrere prominente Sozialdemokraten hatten sich gegen den Vorschlag ausgesprochen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.