Kirche Franziskus geißelt Beschäftigung mit «Schnickschnack»

Manila (dpa) - Papst Franziskus hat auf den Philippinen gegen die Oberflächlichkeiten im modernen Leben gewettert. Er geißelte die Beschäftigung mit «Schnickschnack», wie es in der offiziellen Übersetzung des Vatikans von seiner Predigt zum Abschluss seines Asienbesuchs hieß.

Von dpa
Papst Franziskus bei der Abschlussmesse im Rizal-Park in Manila. Foto: Ettore Ferrari
Papst Franziskus bei der Abschlussmesse im Rizal-Park in Manila. Foto: Ettore Ferrari Foto: dpa

Franziskus feierte die Messe mit Millionen Menschen, die trotz Regens in den Rizal-Park in der Hauptstadt Manila gekommen waren.

«Der Teufel ist der Vater der Lügen», sagte Franziskus. «Oft verbirgt er seine Fallen hinter dem Anschein der Kultiviertheit, hinter der Verlockung, «modern» und «wie alle anderen» zu sein. Er lenkt uns ab mit dem Köder kurzlebiger Vergnügen, oberflächlichen Zeitvertreibs. Und so vergeuden wir unsere gottgegebenen Geschenke, indem wir uns mit Schnickschnack beschäftigen; wir verschwenden unser Geld für Spiel und Getränke und drehen uns um uns selbst. Wir vergessen, auf die Dinge ausgerichtet zu bleiben, auf die es wirklich ankommt.»

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.