Parteien Türkische Gemeinde: Sprachvorstoß «menschenfeindlich»

Berlin (dpa) - Die Türkische Gemeinde in Deutschland hat die CSU-Forderung, Zuwanderer sollten in der Öffentlichkeit und zu Hause deutsch sprechen, als «absurd» und «menschenfeindlich» verurteilt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) müsse «diesem Unsinn ein Ende bereiten», erklärte der Verband.

Von dpa

Der CSU-Vorstoß fördere Aversionen gegen Migranten. «Mit diesem menschenfeindlichen, verfassungswidrigen, absurden Vorschlag mag die CSU möglicherweise Wähler*innen der AfD und von rechtsextremen Parteien beeindrucken, der Demokratie erweist die CSU jedoch einen Bärendienst.» CSU-Chef Horst Seehofer setze dem ebenso absurden Vorschlag eines Burka-Verbots von CDU-Vize-Chefin Julia Klöckner noch einen drauf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.