Migration Frankreichs Regierungschef besucht Flüchtlinge in Calais

Calais (dpa) - Angesichts der heiklen Zustände im nordfranzösischen Calais hat sich Frankreichs Premierminister Manuel Valls vor Ort über die Situation der Flüchtlinge und die Sicherheitslage informiert.

Von dpa
Flüchtlinge in Calais, die in der Hoffnung auf bessere Asyl- und Arbeitsbedingungen nach Großbritannien wollen.
Flüchtlinge in Calais, die in der Hoffnung auf bessere Asyl- und Arbeitsbedingungen nach Großbritannien wollen. Foto: Ian Langsdon

Während des Tages wollte Valls dafür mehrere Einrichtungen in der Küstenstadt besuchen und mit Experten von Flüchtlingsverbänden, Polizei und Verwaltung sprechen. Mit dabei sind der französische Innenminister Bernard Cazeneuve sowie die EU-Kommissare Frans Timmermans und Dimitris Avramapoulos.

In Calais sammeln sich seit Jahren Migranten, die in der Hoffnung auf bessere Asyl- und Arbeitsbedingungen nach Großbritannien wollen. Zeitweise campierten dort nach Schätzungen bis zu 3000 Flüchtlinge. Viele versuchen, auf Zügen oder Lastwagen durch den Tunnel unter dem Ärmelkanal illegal nach Großbritannien zu gelangen. Nachdem die Sicherheitsvorkehrungen deutlich verstärkt wurden, ging der Andrang zuletzt zurück.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.